Palmas Torres de Gumara werden Kulturzentrum

Vorvertrag mit Besitzer sichert Übergabe der Immobilie an die Stadt

Palma –Die Zukunftsaussichten der maurischen Wehranlage Torres de Gumara in Palma klaren auf: Die Stadtverwaltung und der bisherige Besitzer, Fernando Palazuelo, haben einen Vorvertrag unterzeichnet, der einen Immobilientausch vorsieht. Die Stadt Palma erhält das auch „El Temple” genannte Gebäude, gelegen in der gleichnamigen Straße im Osten der Altstadt.

Dem Unternehmer Palazuelo werden im Gegenzug zwei Grundstücke überschrieben, eines am Carrer Aragón, eines in Son Vida. Der Wert der Transaktion wird mit 2'3 Millionen Euro angegeben. Palazuelo muss auch die Restaurierung der Türme (Immobilienwert: 1'3 Millionen Euro) mit 957.000 Euro tragen.

Die Stadt Palma will im Temple ein Kulturzentrum installieren. Die Torres de Gumara aus dem 10. Jahrhundert sind laut Archäologen das einzige weitgehend im Originalzustand erhaltene und nach wie vor bewohnbare Gebäude aus arabischer Zeit in Nordspanien. Der Temple war einst die Toranlage des maurischen Kastells Gumara.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.