Kein Platz für „Helden”

Franco-Monument wird abgerissen

Mit dem Abriss des Francomonu- ments im Ortskern von Porto Cristo ist Ende vergangener Woche begonnen worden. Ein weiteres Faschistenmahnmal im Hafen soll im Anschluss zerstört werden. Der mallorquinische Inselrat hat den bereits am 13. Februar 2003 vom Gemeinderat beschlossenen Abriss nun genehmigt und grünes Licht für die Neugestaltung des Platzes gegeben.

Der Monolith mit einem darin integrierten riesigen Kreuz wurde 1937 inmitten des spanischen Bürgerkriegs errichtet und sollte den franquistischen Helden Manacors gedenken, die gegen die republikanischen Verbände auf der Insel kämpften.

Der Platz soll künftig in eine kleine Naherholungszone mit Bänken und Pflanzen umgebaut werden. Erste Pläne sehen auch vor, dass die Trümmer des Monuments in die Neugestaltung des Platzes mit einbezogen werden.

Die Francostatuen sind in Porto Cristo schon seit vielen Jahren ein Stein des Anstoßes. Bereits 1990 versuchten Unbekannte das Faschistenmahmal mit einem selbstgebauten Sprengsatz zu zerstören. Allerdings ohne Erfolg

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.