Alles im grünen Bereich

Bauarbeiten für Stadtpark laufen planmäßig / Feria de Abril ausgelagert

Die Bauarbeiten für Palmas Stadtpark Sa Riera verlaufen planmäßig. Am vergangenen Freitag überzeugte sich nahezu der gesamte Stadtrat unter Führung von Oberbürgermeisterin Catalina Cirer vom derzeitigen Stand der Dinge. Sa Riera soll mit einer Gesamtfläche von über 270.000 Quadratmetern Palmas größte und schönste Grünzone werden.

Insgesamt wird die Anlage neben dem gleichnamigen Flußbett, zwischen dem Camino de Jesús und dem Stadtteil Son Cotoner, in vier Phasen gebaut werden. Mit dem Bau der größten wurde im April 2004 begonnen. Sie beinhaltet unter anderem ein Amphitheater und eine Tiefgarage mit 355 Stellplätzen. Der Phase B genannte Abschnitt wird mit 15 Millionen Euro vom spanischen Umweltministerium finanziert. Die Abschnitte A, C und D gehen zu Lasten der Stadtkasse.

Aufgrund der Bauarbeiten werden sich in diesem und voraussichtlich auch im kommenden Jahr die Veranstaltungsorte für die Fira del Ram und die Feria de Abril verschieben. Während die Kirmes lediglich einige Meter nach hinten verlagert wird, findet die Andalusierfiesta neben der Pferderennbahn Son Pardo an der Straße nach Valldemossa statt. Die Fira del Ram wird am 26. Februar eröffnet.

Voraussichtlich werden die meisten Arbeiten der ersten Phase bis Ende 2006 beendet werden. Bis dahin soll auch das Amphitheater fertiggestellt sein. Insgesamt wollen die Landschaftsarchitekten knapp 2200 Bäume und fast genauso viele Sträucher pflanzen. Auf 17.500 Quadratmetern sollen Wiesen und Spielplätze angelegt sowie Parkbänke aufgestellt werden. Wie OB Cirer erklärte, gebe es momentan keine Anzeichen dafür, dass Komplikationen eintreten und sich die Fertigstellung der Grünanlage verzögern könnte.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.