Air Berllin baut Führung aus

Bis einschließlich November sind am Flughafen Mallorca genau 19.591.195 Passagiere gestartet und gelandet. Nach der jetzt veröffentlichten offiziellen Statistik des Airportbetreibers AENA hat der deutsche Ferienflieger Air Berlin seine Spitzenstellung weiter ausgebaut.

Bislang sind genau 3.479.347 Menschen mit der Airline von oder nach Palma geflogen, im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum ein Plus von 31'29 Prozent. Allerdings ist das Plus im November mit 8'64 Prozent nicht mehr astronomisch; das Angebot ist in dieser Nebensaison nicht so stark ausgeweitet worden wie noch 2003.

An zweiter Stelle der Airline-Tabelle für Palma steht die einheimische Air Europa, mit der in den ersten elf Monaten des Jahres 2.116.736 Gäste unterwegs waren. Gegenüber 2003 ist das ein Zuwachs von 5'53 Prozent. Auf Platz drei folgt Iberia mit einem Minus von 1'36 Prozent auf 1'05 Millionen Passagiere.

Obwohl die meisten Passagiere, nämlich gut 6'6 Millionen, aus Deutschland kamen, liegen zwei spanische Airports an der Spitze der Ziel– und Abflughäfen. Von und nach Madrid flogen 1'493 Millionen Menschen, ein Plus von 4'55 Prozent; in Barcelona waren es mit 1'483 Millionen (plus 2'01 Prozent) nur unwesentlich weniger.

Weit abgeschlagen auf Platz drei folgt mit Düsseldorf der erste deutsche Flughafen. Mit der einstigen Nummer eins für Palma wurden 986.335 Passagiere verbunden. Der Grund: Waren es bis vor wenigen Jahren noch eine Handvoll Großflughäfen, von denen Urlauber nach Mallorca flogen, hat sich das Aufkommen mittlerweile auf viele kleinere Airports verteilt. Air Berlin etwa hebt von insgesamt 20 deutschen Flughäfen in Richtung Son Sant Joan ab.

Das Frachtaufkommen hat sich auf dem mallorquinischen Flughafen im Vergleich zu 2003 nur leicht vergrößert. Waren es bis November 2003 noch knapp 18'5 Millionen Tonnen, wurden in diesem Jahr 201.968 Tonnen mehr umgeschlagen, ein Plus von 1'09 Prozent auf genau 18.673.925 Tonnen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.