Polizisten unter Verdacht

Haben Beamte in den Lokalen der Schinkenstraße mit zweierlei Maß gemessen?

Palmas Lokalpolizei sieht sich mit einem schweren Korruptionsverdacht konfrontiert. Beamte sollen in der bei Touristen beliebten „Schinkenstraße” in Arenal einigen Lokalen wie dem Bierkönig und Bamboleo eine bevorzugte Behandlung zukommen gelassen haben, berichtete die spanische Tageszeitung „Ultima Hora” am Dienstag.

Die Vorwürfe stützen sich auf protokollierte Beobachtungen und Videofilme, die am 11. und 13. September von Privatdetektiven aufgenommen worden waren. Der Auftraggeber wurde nicht genannt. Auf den Videobändern sei unter anderem zu sehen, wie Lokalpolizisten freundschaftlichen Umgang mit den „Ticketeros” vor dem Bierkönig unterhielten. Bei einer anderen Gelegenheit überreicht ein Beamter einem Geschäftsführer eine weiße Plastiktüte. Eine Viertelstunde später erhalten die Beamten eine weiße Tüte rücküberreicht.

Nach Angaben des Polizeireportes von „Ultima Hora”, Pep Matas, sind die Vorwürfe die „Spitze des Eisbergs”. Die Polizeiführung setzte unterdesssen eine interne Untersuchungskommission an. Zahlreiche Politiker forderten personelle Konsequenzen, sollten sich die Beschuldigungen bewahrheiten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.