Mit der Bahn durch Müll-City

Umwelttechnologiepark eingeweiht / Besucherfahrten aber erst ab Herbst

In unmittelbarer Nachbarschaft zur Müllverbrennungsanlage Son Reus ist am vorvergangenen Donnerstag der Umwelttechnologiepark eingeweiht worden. Sämtlicher auf der Insel gesammelter Müll soll hier in Zukunft weiterverarbeitet werden. Glaubt man Inselratspräsidentin Maria Antònia Munar, gehört die Einrichtung zu den modernsten Europas.

Der Park erstreckt sich über 150.000 Quadratmeter und verschlang knapp 100 Millionen Euro an Investitionskosten, teilweise gedeckt durch Gelder aus dem EU-Kohäsionsfond. Eine Anlage trennt und recycelt den Abfall aus den gelben Tonnen (Dosen und Plastik), eine andere soll in naher Zukunft organische Reste in Biogas umwandeln. In ihren Reden sprachen die zahlreich anwesenden Volksvertreter von einer Art Zeitenwende in der Müllpolitik der Balearen.

Damit sich davon auch Außenstehende überzeugen können, schufen die Planer ein hochmodernes Informationszentrum mit allerlei Wissenswertem rund um das Müllmanagement. Herzstück der Öffentlichkeitsarbeit ist aber die gläserne Einschienenbahn. In 15 Minuten können Besucher ab September auf einer Länge von 1'1 Kilometer die verschiedenen Einrichtungen aus der Nähe erleben. Die dazugehörigen Erläuterungen kommen auf Spanisch und Catalán aus den Lautsprechern, für Ausländer wird über Kopfhörer übersetzt.

Angetrieben wird die Besucherbahn mit thermischer Energie, die bei der Müllverbrennung entsteht. Nach Angaben des Konzessionärs der Anlage, TIRME, soll diese Aufgabe in Zukunft die Biogasanlage übernehmen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.