Real Mallorca verliert gegen Real Sociedad

Zurück auf der Erde – und jetzt geht´s gegen Barça

Als „galaktisch” hatte die Lokalpresse in der Vorwoche den 5:1-Sieg von Real Mallorca über die Königlichen von Madrid beschrieben. Jetzt kann man nur sagen: Willkommen zurück auf der Erde. Am vergangenen Sonntag verlor Mallorca zu Hause gegen Real Sociedad San Sebastián und damit einen weiteren Titelaspiranten mit 1:3 und liegt nun auf Rang neun der Tabelle.

Die Mannen von Gregorio Manzano dürfen aber nicht lange mit dem Schicksal hadern, sondern müssen nach vorne schauen, zumal sie ihre Chancen auf einen UEFA-Cup-Rang wahren wollen. Denn am Sonntag, 18. Mai, steht ein weiteres Hammer-Spiel an: gegen den FC Barcelona in dessen beängstigender Arena Nou Camp (Anpfiff 21 Uhr). Für beide Mannschaften hat das Spiel bezüglich ihrer europäischen Ambitionen Endspiel-Charakter.

Damit geht es auch schon auf die Zielgerade der Liga. Die beiden letzten Spiele der Saison sind für Real zwei vermeintlich leichte: gegen Huelva und – zu Hause – gegen Málaga.

Selten ging es an der Spitze der Tabelle so spannend zu wie in diesem Jahr. Deportivo und Real Sociedad liegen nach ihren beiden Siegen punktgleich an der Spitze, mit einem Punkt Abstand folgt Real Madrid, das in Huelva nicht über ein 0:0 hinauskam.

Dass Real Sociedad meisterlich spielt, musste Mallorca am vergangenen Sonntag schon früh zur Kenntnis nehmen. Mit dem Tempo der Gäste konnten Ibagaza & Co. nie mithalten. 19.000 Zuschauer in Son Moix sahen mit an, wie die Gäste in der 9. Minute nach einem von De Pedro verwandelten Elfmeter in Führung gingen. Poli hatte Kovacevic zu Fall gebracht. In der 25. Minute folgte das 2:0 durch Karpin, in der 54. die Entscheidung durch Kovacevic. Schon bedeutungslos der Treffer von Eto'o in der 60. Minute, der damit wenigstens sein 100. Liga-Spiel krönen konnte.

Unterdessen hat bei Real die Trainer-Debatte begonnen. Gregorio Manzano möchte bleiben, die Vereinsführung verhandelt mit ihm.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.