Verdächtiges Gespräch – Mallorca-Flieger geräumt

| | Flughafen Köln/Bonn |
Wegen eines verdächtigen Gesprächs an Bord ist ein Niki-Flieger in Köln geräumt worden. Der Flug nach Mallorca fiel aus.

Wegen eines verdächtigen Gesprächs an Bord ist ein Niki-Flieger in Köln geräumt worden. Der Flug nach Mallorca fiel aus.

Foto: R. S.

Eigentlich sollte der Niki-Flug mit der einprägsamen Nummer 2222 am Freitagabend von Köln Richtung Mallorca abheben, dazu kam es aber nicht. Stattdessen wurde die Maschine evakuiert und anschließend von der Bundespolizei durchsucht, nachdem mehrere Passagiere von einem verdächtigen Gespräch berichtet hatten.

Wie der "Express" berichtet, wurde auch das gesamte Gepäck der Inselurlauber wieder entladen und durchsucht. Um was genau es bei dem Gespräch ging und wer die verdächtigen Personen waren, blieb unbekannt. Am Ende stellte sich heraus, dass es sich wohl um falschen Alarm handelte.

Die gestrandeten Reisenden wurden auf zwei andere Flieger umgebucht. Einer hob bereits um 22.50 Uhr ab, der andere startete erst gegen 4.20 Uhr in Richtung Balearen. – Quelle: http://www.express.de/26893240 ©2017
Die gestrandeten Reisenden wurden auf zwei andere Flieger umgebucht. Einer hob bereits um 22.50 Uhr ab, der andere startete erst gegen 4.20 Uhr in Richtung Balearen. – Quelle: http://www.express.de/26893240 ©2017
Die gestrandeten Reisenden wurden auf zwei andere Flieger umgebucht. Einer hob bereits um 22.50 Uhr ab, der andere startete erst gegen 4.20 Uhr in Richtung Balearen. – Quelle: http://www.express.de/26893240 ©2017

Die Passagiere wurden anschließend auf zwei andere Maschinen umgebucht, von denen eine gegen 23 Uhr, die andere erst gegen 4:30 am Morgen in Richtung Mallorca abhob. (cze)

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.