Schluss mit Bimbo in Palma

Palma de Mallorca |
Die Brotfabrik Bimbo in Palma.

Die Brotfabrik Bimbo in Palma.

Toastbrot heißt im Volksmund in Spanien meist "Pan de Bimbo", benannt nach seinem bekannten Hersteller. Der will sein einziges Werk auf Mallorca nun dicht machen. Das Unternehmen kündigte einen Stellenabbau an, von dem die 34 Mitarbeiter auf der Insel betroffen sind. "Bimbo" soll lediglich als Logistikzentrum in Palma erhalten bleiben, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Dienstag online unter Berufung auf Nachrichtenagenturen.

Die Firma will Mallorca nur noch vom Festland aus beliefern statt vor Ort Toastbrot zu backen. Auf diese Art und Weise werde bereits auf Menorca und Ibiza verfahren. Für die Betroffenen soll in Verhandlungen mit den Gewerkschaften eine für alle Seiten akzeptable Lösung gefunden werden, hieß es weiter. 

Die mexikanische Bimbo-Gruppe stieg nach der Übernahme von Panrico im vergangene Jahr zum Marktführer für Toastbrot in Spanien auf. In Madrid schloss das Unternehmen vor einem Jahr einen Backbetrieb mit 43 Beschäftigten. Bei Guadalajara in Kastilien wiederum investierte Bimbo rund 50 Millionen Euro, um dort die größte Brotbackfabrik in Europa zu errichten. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.