Reisebüros warnen vor Legionellen in Palmanova

Palmanova, Mallorca |
Palmanova-Touristen hatten sich mit Legionellen infiziert.

Palmanova-Touristen hatten sich mit Legionellen infiziert.

Foto: T. Ayuga

Der Verband der Reisebüros und Ferienunternehmer ABTA rät britischen Reiseunternehmen davon ab, ihre Urlauber derzeit in Palmanova unterzubringen. Grund ist der Ausbruch der Legionellose, mit der sich bereits 19 Personen infiziert haben und die sogar ein Menschenleben gekostet hat.

Wie Ultima Hora berichtet, soll die Maßnahme mindestens zehn Tage andauern. In dieser Zeit sollen Urlauber statt in Palmanova in Magaluf, Santa Ponsa oder Peguera untergebracht werden. Einige Hotels könnten wegen zahlreicher Stornierungen aufgrund der Legionärskrankheit diesen Herbst sogar früher schließen, da sie fast ausschließlich von Briten gebucht werden.

Die Legionellen waren vor gut zehn Tagen ausgebrochen. Die meisten Urlauber bekamen erst nach ihrer Rückkehr in die Heimatländer erste Krankheitsanzeichen. Ein 70-Jähriger ist den Informationen zufolge am 11. Oktober im Krankenhaus verstorben. Der Mann litt unter anderem auch an Leukämie und Herzrhythmusstörungen. Die Quelle der Bakterien ist noch immer nicht gefunden worden. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.