Koks für Mallorca: Deutscher soll mitgemischt haben

| | Oporto |
Das sichergestellte Kokain war für Mallorca bestimmt.

Das sichergestellte Kokain war für Mallorca bestimmt.

Foto: Ultima Hora / Diario Portugues JN PT

In einer Lagerhalle der portugiesischen Stadt Porto hat die Polizei 35 Kilo Kokain sichergestellt. Die Drogen waren für Mallorca bestimmt.

Laut der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora befand sich das Kokain zwischen Ananas-Kisten und sollte über Barcelona nach Mallorca transportiert werden. Fahnder der portugiesischen Polizei und der Guardia Civil kamen der geplanten Lieferung jedoch auf die Spur.

Insgesamt wurden fünf Verdächtige festgenommen, unter ihnen auch der 38-Jährige José R.S. in Palma de Mallorca. Bei den weiteren Beschuldigten handelt es sich um einen Deutschen ohne Papiere, einen in Holland geborenen Nigerianer sowie zwei Dominikaner, von denen einer auch die spanische Staatsbürgerschaft besitzt. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Loli / Vor 10 Tage

schneider, einfach mal Dieter Nuhr praktizieren.. und in der Zeit lesen, wie man sich benimmt

tomtom / Vor 12 Tage

@Senta - wobei der "Deutsche ohne Papiere" noch nicht ganz geklärt wäre.

Senta / Vor 12 Tage

Gott bin ich froh, dass ich jetzt die Staatsbürgerschaften der Betroffenen kenne!