Regenbogenfarben für "El Toro"

Osborne-Stier von Algaida in neuem "Gewand"

410

Ein neues Farbkleid hat pünklich zu Frühlingsbeginn auch der schwarze Osborne-Stier verpasst bekommen, der die Landstraße zwischen Palma und Manacor (einen Kilometer hinter Algaida) ziert. Da er in hippen Regenbogenfarben im Flair der 1970er Jahre erstrahlt, wird hinter der Aktion die hiesige Schwulen- und Lesben-Community vermutet.

Es ist nicht das erste Mal, dass die frühere Werbe-Ikone des Brandy-Herstellers „Osborne" in neuem Gewand erstrahlt. Rund 50 Kilo Farbe verschluckt der fast 14 Meter hohe Riese.

Seit Jahren muss der „Toro" für mehr oder minder humorige Botschaften herhalten. Früher war er charakteristisches Beiwerk vieler spanischer Landstraßen, auf Mallorca gab es zwei. Heute ist die Ikone von Algaida der letzte verbliebene Insel-Stier. Spanienweit gibt es noch 88 „Toros".

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.