Busfahrer streiken

In den kommenden Tagen ist mit Behinderungen zu rechnen

410

Wegen eines Streiks der Angestellten des städtischen Nahverkehrsbetriebs EMT in Palma ist am Donnerstag, 31. März, zwischen fünf und acht Uhr morgens mit Behinderungen im öffentlichen Nahverkehr zu rechnen. Dennoch: 50 Prozent aller Fahrten sollen planmäßig stattfinden, gab das Rathaus Palma bekannt.

Der Streik soll am 1. und 4. April zwischen fünf und acht Uhr fortgesetzt werden; für den 4. und 5. Mai sind weitere Arbeitsniederlegungen angekündigt. Auch an diesen Tagen soll der Busverkehr in Palma allerdings nicht komplett zum Erliegen kommen.

Die EMT-Mitarbeiter fordern höhere Gehälter – das durchschnittliche Monatseinkommen liegt zurzeit bei knapp 2000 Euro (ohne Extra-Schichten). Zur Arbeitsniederlegung hatten die Gewerkschaften aufgerufen, weil tarifvertragliche Regelungen von der Stadt nicht eingehalten worden seien.

Von ihrer Forderung nach fünf weiteren Urlaubstagen nahmen die Streikenden inzwischen wieder Abstand. Der für den öffentlichen Nahverkehr zuständige Stadtrat, José Hila, hatte die Busfahrer zuvor als „Privilegierte in Krisenzeiten" bezeichnet, weil sie als einzige Stadtangestellte keine Gehaltskürzung von fünf Prozent hatten hinnehmen müssen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.