"Mauer des Erinnerns"

Mahnmahl erinnert an Opfer des Bürgerkriegs

410

Ein leerer Stuhl aus Bronze wird an Palmas Bürgermeister Emili Darder erinnern, der während des Spanischen Bürgerkrieges (1936-1939) von den Franquisten hingerichtet worden war. Unmittelbar vor seinem Tod war Darder von einer Krankheit so geschwächt, dass er sich nicht auf den Beinen halten konnte. Darum wurde er auf einen Stuhl gesetzt.

Das Projekt für das Mahnmahl gegen Willkür und Terror wurde am Donnerstag – zum 74. Todestag von Emili Darder – auf dem Friedhof von Palma präsentiert, genau an der Stelle, wo Darder gemeinsam mit drei weiteren renommierten Repräsentanten der spanischen Republik den Tod gefunden hatte.

"Mit diesem Erinnerungsprojekt können wir endlich anfangen, von Versöhnung zu sprechen", sagte die Vorsitzende des Vereins zur historischen Erinnerung, Maria Antònia Oliver.

Das Mahnmahl am Friedhof soll flankiert werden von einer Metallmauer, auf der die Namen der rund 1500 dokumentierten Opfer des Bürgerkrieges auf Mallorca zu lesen sein werden. Das Werk soll in etwa drei Monaten verwirklicht sein.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.