Sturmwinde suchen Mallorca heim

Schäden vor allem im Südwesten

410

Heftige Sturmwinde von bis zu 70 Stundenkilometer haben Mallorca durcheinandergewirbelt. Boote wurden losgerissen und an die Strände gespült, in Palma musste die Feuerwehr mehrere umgestürzte Bäume von den Fahrbahnen räumen.

Betroffen waren vor allem die Kommunen Calvià, Palma, Sóller und Andratx. In Sant Elm im Südwesten wurden bis zu fünf Meter hohe Wellen registriert. Windböen rissen ein Holzhäuschen für die Strandwächter aus seiner Verankerung und wirbelten Sonnenschirme und Strandliegen durch die Luft.

An der Playa in Santa Ponça wurden mehrere losgerissene Boote und Surfbretter angeschwemmt. In Sóller befürchteten Yachtbesitzer wegen des hohen Seegangs in der Hafenbucht Schäden an ihren Booten.

Für das Wochenende wurde allerdings wieder besseres Wetter angekündigt. Der Freitagmorgen präsentierte sich in Palma heiter und trocken.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.