Festival bekommt eigenes Orchester

48 Musiker berühmter Orchester engagiert. Konzertreigen internationaler Stars beginnt am 22. Oktober. Meisterklasse mit Kammersängerin Sylvia Geszty

|

Für Toyo Masanori Tanaka und Wolf Brümmel, Gründer, Initiatoren und Leiter des Festivals MúsicaMallorca, ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Mit Beginn des diesjährigen Konzertreigens am 22. Oktober gibt es ein eigenes Festival-Orchester.

Unter der Leitung von Olivier Tardy haben sich 48 Musiker zusammengefunden. Sie kommen von den Staatsopern München, Berlin, Hamburg, Wien und Dresden, vom Gewandhausorchester Leipzig, dem Concertgebouw–Orchester Amsterdam und der Gran Opera Paris. Premiere hat das Orchester mit der Gala „Viva l'Opera”. „Wir konnten außerdem”, so Toyo Tanaka, der künstlerische Leiter des Festivals, „für diese Ausgabe von MúsicaMallorca wieder große Stars verpflichten, bauen aber auch auf die Zusammenarbeit mit mallorquinischen oder auf Mallorca lebenden Musikern.”

So sind also nicht nur die Sopranistinnen Diana Damrau, die gerade in einer Neu-Inszenierung an der Met die „Zerbinetta” in „Ariadne auf Naxos” gesungen hat, oder Birgit Beer engagiert worden, sondern auch der Chor der Universität der Balearen unter der Leitung von Joan Company oder das „Orchestra Barroca de Mallorca” unter der Leitung von Barry Sargent.

„Wir sind stolz, dass wir für die jährliche Meisterklasse die Kammersängerin Sylvia Geszty gewinnen konnten”, sagt Tanaka und betont, dass Meisterklassen sonst fast immer zwischen 500 und 1000 Euro kosten. MúsicaMallorca bietet 13 jungen Sängern aus ganz Europa die Möglichkeit zur kostenlosen Meisterklasse, zahlt auch Flug und Hotel.

„106 junge Sänger haben in Wien, Paris, Budapest, München und Berlin vorgesungen; es war ebenso schwer wie faszinierend, eine Auswahl zu treffen”, sagt Tanaka.

Haben in den vergangenen Ausgaben von MúsicaMallorca die dokumentarischen Ausstellungen über Herbert von Karajan und Maria Callas Aufsehen erregt, werden in diesem Jahr „Künstlergesichter” der Fotografin Tanja Niemann zu sehen sein. Seit 20 Jahren setzt sie die Protagonisten der Opern– und Konzertwelt gekonnt ins rechte Licht; Musik war seit jeher ihre große Liebe.

Aufnahmen von Tanja Niemann wurden bislang nur in wenigen Ausstellungen gezeigt; man begegnet ihren Musiker-Porträts aber in internationalen Fachjournalen und den CD-Covers der großen Musik-Labels.

Das Festival MúsicaMallorca bietet in diesem Jahr zwischen dem 22. Oktober und dem 11. November ein ausgewogenes Programm mit Liederabend, Arien und Duos aus großen Opern, einem Kammerkonzert und einer Aufführung von Händels „Messias” mit Originalinstrumenten und großen Solisten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.