"Mini-Jakobsweg" auf Mallorca

Inselrat wirbt für Leuchttürme

Cap Formentor, Mallorca |
Der Leuchtturm am Cap Formentor, Mallorcas nördlichstem Punkt.

Der Leuchtturm am Cap Formentor, Mallorcas nördlichstem Punkt.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Mallorcas Inselrat und die Hafenbehörde planen ein gemeinsames Projekt, um die Leuchttürme der Insel stärker zu bewerben und als touristische Ausflugsziele zu fördern.

Vorgesehen ist die Schaffung beziehungsweise Ausschilderung eines Rundwanderweges, der sämtliche "Faros" der Insel verbinden soll. Der Präsident der Hafenbehörde, Alberto Pons, sagte, der Weg solle einem "Mini-Jakobsweg" ähneln.

Geplant ist auch die Entwicklung eines Programmes für Mobiltelefone, über das Informationen zu den Bauwerken abrufbar sein sollen. Das gesamte Projekt wird bis Ende März fertiggestellt, teilte der Inselrat jetzt mit.

Auf Mallorca gibt es folgende Leuchttürme: Portopí, Puerto de Palma, Punta de l'Avançada, Torre den Beu, La Creu, Portocolom, Cap Salines, Formentor, Alcanada, Cap Blanc, Cap Gros, Capdepera, Cala Figuera, Sa Mola. Ausführliche Informationen über die "Faros" auf den Balearen gibt es auf der Internetseite www.farsdebalears.org. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.