Neues Rekordjahr deutet sich an

Tourismusbranche prognostiziert bis zu 4,5 Millionen deutsche Urlauber

|
Arbeitstreffen am Balearen-Stand auf der ITB.

Arbeitstreffen am Balearen-Stand auf der ITB. Foto: ele

Foto: Foto

Wenn es einen Gradmesser gibt dafür, wie die touristische Saison für Mallorca laufen wird, so ist dies zweifellos die Stimmung am Stand der Balearen auf der ITB. Zum Auftakt der weltgrößten Tourismusmesse in Berlin, wo sich seit Mittwoch und noch bis Sonntag 10.147 Aussteller aus 189 Ländern präsentieren, hätte die in der Spanienhalle besser kaum sein können: Man wolle nicht von „Euphorie“ sprechen, so Jaime Martínez, der balearische Tourismusminister, gegenüber Pressevertretern, aber die Aussichten für das kommende Jahr seien schlichtweg „sehr gut“.

Mallorca bleibt die Lieblingsinsel der Deutschen: Ähnlich wie schon im Superjahr 2013 – die Balearen empfingen über vier Millionen deutsche Touristen – werden auch für das angelaufene Jahr weitere Wachstumsprognosen abgegeben:  Die Branche geht von einem fünf- bis zehnprozentigen  Buchungszuwachs aus, so  dass 2014 erstmals die 4,5-Millionen-Marke geknackt werden könnte.

Wie der Reisekonzern TUI im Vorfeld der Messe mitteilte, liegt die Buchungsnachfrage der Deutschen allgemein über dem ohnehin schon starken Jahr 2013. Gewinner dieser Entwicklung sei neben Griechenland und der Türkei vor allem Spanien, und dort wiederum das größte Ziel Mallorca, sagte Oliver Dörschuck, touristischer Geschäftsführer von TUI Deutschland.

Vor allem in der Hochsaison kann es eng werden auf Mallorca. Das Ferienzeitkorsett ist dieses Jahr besonders eng gestrickt: In einigen Bundesländern überschneiden sich die Schulferien. Und so kommt es, dass manche Hotels für Juli und August, ja selbst für Oktober bereits ausgebucht sind.

„Die Saison wird ähnlich verlaufen wie 2013“, erwartetet Gabriel Nebot, Präsident der Hotelvereinigung von Cala Millor, die auf der ITB mit einem eigenen Stand vertreten ist.

Auch Manuel Onieva, der Bürgermeister von Calvià, rechnet mit einem Plus von fünf bis sieben Prozent und erwartet rund 630.000 deutsche Touristen in seiner Gemeinde.

(Den vollständigen Bericht lesen Sie in der jüngsten MM-Ausgabe, erhältlich am Kiosk auf Mallorca, sowie an den Bahnhöfen und Flughäfen in Deutschland; oder auf E-Paper.)

Lesen und kommentieren Sie auch den Leitartikel "Auf deutsche Urlauber ist Verlass" im MM-Blog.

Druckfrisch auf der ITB:

Wie in den vergangenen Jahren konnten die Besucher der Messe auch diesmal wieder die Zeitungen des balearischen Verlagshauses Grup Serra zum Lesen vorfinden. Das sind die Ausgaben des spanischen MM-Schwesterblatts „Ultima Hora“ (am Mittwoch und Donnerstag) sowie ein MM-Messe-Spezial (Foto). Am Donnerstag, 6. März, liegt dann auch die jüngste MM-Ausgabe in Berlin vor. Damit das Blatt rechtzeitig auf der ITB eintraf, wurde es, wie „Ultima Hora“, in der Bundeshauptstadt gedruckt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Peter / Vor über 4 Jahren

Rekordjahr, fuer Billigsturlauber auf der Billiginsel!