Gemeinde Sóller reinigt Bauruine Rocamar

Anwohner hatten sich beschwert. Hotel soll bis Herbst verschwunden sein

Mitarbeiter der Gemeinde haben mit den Aufräumarbeiten begonnen.

Mitarbeiter der Gemeinde haben mit den Aufräumarbeiten begonnen. Foto: L. García

Die Gemeinde Sóller hat mit den Aufräumarbeiten der illegalen Schutthalde am Hotel Rocamar in Port de Sóller begonnen. Der Müll rund um die Bauruine des stillgelegten Hotels ist zu einem Ärgernis für Anwohner geworden. Bis zum Herbst soll das Hotel an der Nordwestküste von Mallorca vollständig abgerissen sein. Das hängt auch von der Landesregierung ab, die Gelder zur Renaturierung der Zone in Aussicht gestellt hat.

Für die Abfälle auf dem Gelände ist nicht die Gemeinde zuständig, sagte Sóllers Umweltdezernent Joan Ruiz. Dennoch werde das Rathaus den Abtransport des Müll veranlassen, weil in dem Gebiet viele Wanderer unterwegs seien und der Schutthaufen ein schlechtes Licht auf Sóller werfe.

Derzeit werde unter anderem geprüft, welche Art von Abfällen sich dort befindet. Den asbesthaltigen Schutt haben bereits Arbeiter in Schutzkleiderung entfernt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

juan / Vor über 4 Jahren

Den Müll haben doch die Einwohner selbst dahin gebracht. Touristen bringen keinen asbesthaltigen Schutt mit.