Stiertreiben ohne Proteste

Keine Tierschützer beim "Correbou" in Fornalutx

410

Ohne Zwischenfälle ist das traditionelle Stiertreiben in Fornalutx über die Bühne gegangen. Mehrere Dutzend Anwohner wollten sich das traditionelle Spektakel nicht entgehen lassen. Diesmal wurde der 270 Kilo schwere Stier namens "Juguete" ("Spielzeug") durch die Gassen des Örtchens gejagt. Tierschützer ließen sich nicht blicken, sodass es nicht zu den befürchteten Ausschreitungen kam.

In der vergangenen Woche hatten sich Gegner des "Correbou" und Bewohner des Dorfes eine Straßenschlacht geliefert. Tierschützer hatten mit einer Performance in Fornalutx gegen das Spektakel protestiert. Anwohner hatten die Demonstranten daraufhin attackiert. Nur die Polizei verhinderte Schlimmeres. Am Montag hatten die Beamten nun nichts zu tun: Die Tierschützer wollten offenbar nicht noch mehr Öl ins Feuer gießen und blieben dem Stiertreiben fern.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.