Mallorca-Nachricht des Tages vom 14. August

Deutsche Touristin, die ihr totes Baby auf Mallorca zurückließ, verhaftet

Die unbekannte deutsche Touristin, die ihr Neugeborenes nach einem Mallorca-Urlaub in einer Wohnung an der Playa de Palma zurückließ, ist in Deutschland verhaftet worden. Am 1. August fanden Beamte der Policia Nationcal das tote Baby in einem Luftschacht in einer Ferienwohnung in der Calle Samil. Seither wurde nach der Mutter gefahndet, die Obduktion des Babys ergab inzwischen, dass es bei seiner Geburt noch gelebt hat.

Gegen die junge Mutter, Anna L. (19), wird nun wegen des Verdachts der Tötung ermittelt. Obwohl sie die Geburt und andere Umstände bestätigt, bestreitet die Frau, jemals die Absicht gehabt zu haben, ihr Kind zu töten.

Die Deutsche, die mit ihrer Freundin Laura S. in einem Apartment an der Playa Urlaub gemacht hatte, hatte ihre Schwangerschaft vor ihrer Mitbewohnerin verborgen (sie war sehr korpulent und nie mit an den Strand gegangen). Nach der Abreise der Frauen am 2. August hatte sich die Fahndung nach der Deutschen aufgrund fehlender Personaldaten, so die Polizei, schwierig gestaltet. Jetzt wird Anna L. in Deutschland vor Gericht gestellt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.