Immer mehr Deutsche auf Mallorca sind ohne Arbeit

Bundesbürger kommen vermehrt zum Arbeiten nach Mallorca, sind aber auch vom Jobmangel betroffen

|

Leben und Arbeiten auf Mallorca – für viele Deutsche ein Traum. Oft bleibt er unerfüllt, aber immer mehr Menschen machen ihn tatsächlich wahr und brechen in den Süden auf. Das belegen die Daten der spanischen Sozialversicherung (Seguridad Social): Jahr für Jahr gibt es eine neue Rekordmarke zu vermelden. So waren auf den Balearen im vergangenen Juli 11.453 Deutsche als Arbeitnehmer oder Selbstständige sozialversichert – so viele wie noch nie zuvor. Im Juli 2007 lag der Wert noch bei 10.982. Im Juli 2001 rechnete die Seguridad Social sogar noch 3000 Bundesbürger weniger als im Sommer 2008 zu ihren „afiliados” (nämlich 8298).

Jetzt zeigt die seit Jahren kontinuierlich ansteigende Kurve aber zum ersten Mal einen deutlichen Knick nach unten: Der traditionelle „Winter-Einbruch” fällt in diesem Jahr besonders heftig aus, Wirtschaftskrise und Jobmangel haben auch den deutschen Arbeitsmarkt auf Mallorca erreicht. Denn im Dezember 2008 waren nur noch 8086 Deutsche auf den Balearen sozialversichert. Diese Zahl entspricht zwar einerseits den Werten, die noch vor zehn Jahren in den Sommermonaten erreicht wurden und belegt so den stetigen Zuzug deutscher Arbeitnehmer, auf der anderen Seite gibt die Zahl aber Grund zur Besorgnis. Denn im Vergleich zum November 2008 ist die Zahl der Bundesbürger in der Seguridad Social um fast 400 gesunken – so stark wie bei Weitem noch nie zu dieser Jahreszeit. Normal ist zwischen November und Dezember ein Rückgang um etwa 100 Personen. Der Dezemberwert 2008 liegt damit nur minimal über der Zahl des Vergleichsmonats aus dem Jahr 2007 (damals gab es 8058 sozialversicherte Deutsche auf den Balearen).

Die Arbeitsmarkt-Statistik belegt diesen Trend. So waren im vergangenen Februar auf den Balearen 1239 Deutsche arbeitslos gemeldet – Rekord für diesen Monat. Im Februar 2008 waren es noch 308 weniger (nämlich 931). Dies entspricht einem Anstieg der Arbeitslosenzahl im Jahresvergleich um 30 Prozent (zur Erinnerung: die Zahl der deutschen Sozialversicherten ist im Vergleichszeitraum kaum gestiegen). Auch der Januar hatte mit 1283 arbeitslos gemeldeten Bundesbürgern bereits einen Spitzenwert geliefert (im Januar 2008 waren es 1039). Damit stellen die Deutschen die zweitgrößte Gruppe unter den arbeitslosen EU-Ausländern – übertroffen nur von den Italienern (Februar 2009: 1456 Arbeitslose auf den Balearen), was allerdings daran liegen dürfte, dass viele gebürtige Argentinier mit italienischem Pass auf Mallorca leben. Insgesamt waren im Februar auf Mallorca 74.367 Menschen arbeitslos gemeldet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.