Die Renaissance der Postkarte

Elektronische Grüße sind inzwischen weit verbreitetet, aber nicht bei jedem beliebt. Es geht auch persönlicher – mit der guten alten Postkarte. Dass auch diese modern und zeitgemäß verschickt werden kann, dafür sorgt ab sofort ein neuer Service des Mallorca Magazins

VON

NILS MÜLLER
Die Zeiten haben sich geändert. Wer von der Playa de Palma aus die Lieben daheim grüßt, der nutzt heute die modernen Kommunikationstechniken. Per SMS, MMS oder E-Mail werden Freunde, Bekannte und Verwandte auf den neuesten Stand gebracht. Postkarten schreiben immer weniger Menschen. Obwohl von vielen als persönlicher empfunden, scheinen sie out zu sein, dem endgültigen Untergang geweiht.

„Nein”, widerspricht Ulrich Trommer, Geschäftsführer der Firma Comsystem, die im deutschen Brilon sowie auf Mallorca in Felanitx ansässig ist. „Die Postkarte erlebt eine Renaissance.” Und das gilt erst recht, wenn man die lange Tradition herkömmlicher Postkarten mit der modernen Technik verbindet.

Daher starten das Mallorca Magazin und Comsystem ab Donnerstag, dem 4. Dezember, gemeinsam einen neuen Service: ab sofort lassen sich über die MM-Internet-Plattform www.mallorcamagazin.net Postkarten in alle Welt verschicken. Wohl gemerkt: echte Postkarten. Individuellere Grüße aus dem Urlaub, zu Feiertagen oder dem nächsten Wiegenfest gibt es nicht.

Hier geht's direkt zum Postkarten-Versand >>>

In der Anfangsphase stehen mehr als 200 verschiedene Motive zur Auswahl, aus denen man sich die schönsten aussuchen kann. Natürlich gibt es tolle Mallorca-Bilder, zum Beispiel aus dem Fundus von Starfotograf Klaus Siepmann, der für den begehrten Mallorca-Magazin-Kalender verantwortlich zeichnet.

Wer sich für kein Motiv entscheiden mag, der kann kinderleicht eigene Fotos hochladen. Das gewählte Bild wird mit einem Text und der passenden Adresse versehen und auf die Reise geschickt. Online geht es zur Druckerei, die individuellen Postkarten bekommen eine echte Briefmarke und reisen mit der Post weiter. Jede so erstellte Postkarte kostet den Nutzer 2'50 Euro – egal, ob der Empfänger in Deutschland, Spanien, im restlichen Europa oder sonstwo in der Welt wohnt. Bezahlen kann man mit Paypal, Kreditkarte, per Sofortüberweisung oder Vorkasse (Überweisung auf deutsches oder spanisches Bankkonto).

Noch ein Plus: Die MM-Postkarten sind mit 17 mal zwölf Zentimeter etwas größer als die meisten herkömmlichen Postkarten. Mit dem Mallorca Magazin lassen sich jetzt Grüße verschicken, die ankommen. Probieren Sie's aus! Wer schnell ist, kann den neuen Service gratis testen ...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.