Real Mallorca besticht durch Defensive

3:3 gegen Athletic Bilbao

Real Mallorca zeigt in dieser Saison Nachlässigkeiten, die man von den Inselkickern nicht gewöhnt ist. So verspielte das Team am Wochenende gegen Athletic Bilbao in der letzten Viertelstunde eine Zweitore-Führung und musste sich am Ende mit einem 3:3 vor eigenem Publikum begnügen. Solche Spiele sind so gar nicht nach dem Geschmack von Trainer Gregorio Manzano, der dafür bekannt ist, besonderes Augenmerk auf die defensive Organisation seiner Mannschaften zu legen. Damit hat er in dieser Saison allerdings noch nicht viel Erfolg gehabt. Schon zum dritten Mal musste sein Team drei Gegentreffer hinnehmen.

Real Mallorca offenbart die Mängel einer Mannschaft, die vor der Saison gründlich umgekrempelt wurde. Aus der Elf, die vor einem Jahr am zehnten Spieltag antrat, ist im Defensivbereich lediglich der Portugiese José Nunes auch an diesem Wochenende aufgelaufen. Insgesamt sind von damals nur noch ganze drei Spieler mit von der Partie gewesen. Das merkt man der Mannschaft an, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive.

Denn die Spieler erlaubten sich nicht nur in der Verteidigung haarsträubende Fehler, wie etwa Torwart Germán Lux, der in der Nachspielzeit an einem Flankenball vorbeigriff und den Basken so den späten Ausgleich ermöglichte. Auch in der Offensive war vieles Stückwerk: Zwei der drei Tore resultierten aus Einzelaktionen, die allerdings überaus sehenswert waren. Der Venezolaner Juan Arango erzielte zwei Tore, die es locker in die Wahl zum Tor des Monats schaffen würden, gäbe es den deutschen Sportschau-Wettbewerb auch in Spanien. (jm)

Am Sonntag, 16 . November, spielt Real Mallorca in Almería (17 Uhr). Das Pokalspiel gegen Málaga war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.