Auf Touren kommen

Der Begrüßungs-Cocktail im Hotel verliert immer mehr an Bedeutung

|

Der Sangria sprudelt, das Bier schäumt: An der TUI-Zapfsäule herrscht Gedrängel - umsonst schmeckt der Alkohol gleich doppelt so gut. Auch schon morgens um elf: Dann startet seit letzter Woche jeden Donnerstag und Dienstag der "Sammel-Welcome" im Megapark, wie Cornelius Hötzl, TUI-Verantwortlicher an der Playa de Palma, die bunte und lautstarke Veranstaltung nennt.

Über die Großleinwand flattern malerische und stimmungsvolle Bilder; sie sollen Lust machen auf Insel-Touren. Auf der Bühne davor macht eine Gruppe Reiseleiter mit Späßen gespicktes Programm. "Unsere Zielgruppe an der Playa verschiebt sich ab Mitte Mai stark in Richtung sehr junge Party-People", erklärt Hötzl das Konzept, das nun ins dritte Jahr geht. Deswegen habe man sich eine Alternative zur einst klassischen Begrüßungsveranstaltung mit einem Gläschen Sekt in der Hotellobby ausdenken müssen. Die Informationsveranstaltungen im Hotel gebe es zwar weiterhin - aber wirklich erreicht wird die junge Zielgruppe im Megapark. Auch Neckermann lädt seine Gäste deswegen mittlerweile einmal die Woche hier zusätzlich zur animierten Information. Die "Mega Welcome Party", wie sie sich nennt, ist eine gut gemachte Verkaufsveranstaltung: Hier darf gefeiert, aber soll vor allem im Anschluss gebucht werden.

Rund 20 Ausflüge werden promotet, dazu gibt es Ticket-Kontingente zum Sonderpreis und ab zehn Personen Gruppenrabatte. Zwischen 20 und 60 Euro müssen die Urlauber für einen Erlebnistrip auf den Tisch legen: "Die meisten gönnen sich nur einen Ausflug pro Urlaub, das liegt bei unserem sehr jungen Publikum natürlich auch an der begrenzten Kaufkraft", erklärt Hötzl. Verkaufsstark sind Angebote wie Disco-Touren am Paseo Marítimo, ein Tag auf dem Katamaran ("ideal nach einer durchgefeierten Nacht") oder ein Hauch von Abenteuer bei einer Offroad-Jeep-Safari durch die Tramuntana. "Der Trend geht zu immer verrückter, immer extremer. Das Interesse an den Schönheiten der Insel geht zurück." Ausflüge an die romantische Westküste oder die Inselrundfahrt seien nur bei dem älteren Publikum im Herbst und Frühjahr gefragt. "Selbst wenn wir solche Touren nur für zehn Euro anbieten, würden sie von den Jungen nicht gebucht." Deswegen denke man bereits über ein neues Alternativprogramm nach - vielleicht eine große TUI-Party.

Vladimir Kozar, Assistent-Residentmanager für Ausflüge bei Neckermann, sieht für die Zukunft des klassischen Inselausflugs nicht so schwarz: "Jeder will in der Regel mal die Inselrundfahrt mit Boot, Bus und Bahn machen, weil er schon so viel davon gehört hat." Allerdings beobachte er, dass die Kunden Wert auf kleine Gruppen legen und gerne vermeintliche Geheimtipps ansteuern: unbekanntere Aussichtspunkte, typische Märkte, Dörfchen im Landesinneren. "Oft sind unsere Gäste gerade von sehr einfachen Dingen fasziniert, wie vom Orangensammeln auf einer Finca." Rund 50 Ausflüge hat der Reiseanbieter im Programm, boomen würden die Themen Trekking und Wandern: "Selbst im Juli haben wir letztes Jahr auf Wunsch außerplanmäßig Wandertouren organisiert."

Das Konzept der Reiseanbieter, bei Partystimmung auch das Geld für Ausflüge locker zu machen, geht nicht bei jedem Urlauber auf: "Wir sind zum Freisaufen hier", verrät der 23-jährige Boris aus Rastatt. Und Johannes, Kevin und Stefan aus Wernigerode haben sich gleich vier Gläser Bier pro Mann geholt: "Ist ganz spannend, so viel über die Insel zu hören. Aber buchen wollen wir nix: Für uns ist das hier das erste Bier-Frühstück."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.