Mallorquinischer Spieltrieb - Rücken Sie vor zum Palau Reial!

Rechtzeitig zu Weihnachten bringt Monopoly erstmalig eine Palma-Version heraus

|

Die Calle Aragón für läppische 60 Euro und selbst die Jaume III für nur 350. Dumpingpreise auf Palmas Immobilienmarkt gibt es im neuen Monopoly, Version Palma de Mallorca, das am Dienstag im Castillo Hotel Son Vida präsentiert wurde. Damit können Gesellschaftsspieler nun mal eben ein paar Häuser an Palmas emblematischsten Orten in die Höhe ziehen, den Flughafen Son Sant Joan kaufen oder kräftig Miete für eine Nacht an der Plaza Cort (Rathausplatz) kassieren. Bisher war das in Spanien nur in den Städten Madrid, Barcelona, Saragossa, Sevilla, Vigo, Bilbao, Valencia und Málaga möglich. Palma ist die neunte Monopoly-Städteausgabe auf dem spanischen Markt.

Was die Spielregeln angeht, bleibt dabei alles beim Alten. Die Gesellschafts– und Ereignis-Karten sind allerdings an mallorquinische Gegebenheiten angepasst. „Gehen Sie zurück zur Plaza Olivar”, heißt es dort. „Rücken Sie vor zum Palau Reial.” Zwischen diesen beiden Orten erstrecken sich die 40 Spielfelder. In Ermangelung einer ausreichenden Zahl an Bahnhöfen, sind die Mittelfelder mit dem Flughafen, dem Hafen, dem Mehrzweck-Bahnhof und dem Sóller-Zug belegt. Das E-Werk heißt einfach nur Elektrizitäts-Werk, nicht etwa Gesa.

Es gibt aber auch eine Neuerung. So zieren Fotos die Spielfelder, und die Spielemacher scheinen auch tatsächlich jeweils die richtigen Orte geknipst zu haben. Bei der Pressepräsentation setzte jedenfalls schon bald die Fehlersuche ein. Fragwürdig ist, warum die Avenida Gabriel Roca nicht Paseo Marítimo heißt, als der sie doch im wirklichen Leben bekannt ist. Und dass die Plaza Olivar keinesfalls die ärmlichste Ecke Palmas ist, dürfte unstrittig sein.

Für besonders viele Nachfragen aber sorgte bei der Präsentation die Tatsache, dass das Spiel fast komplett auf Castellano ist. Lediglich die teuerste Straße taucht in katalanischer Version auf: Palau Reial. Ansonsten: Keine Avinguda, kein Carrer, kein Jaume. Und auch die Textkarten sowie die Gebrauchsanleitung sind auf Castellano. Das Spiel solle nun einmal nicht nur von Mallorquinern gekauft werden, so das Argument der Spielemacher (siehe nebenstehendes Interview).

Das Palma-Monopoly soll ab sofort im Handel sein. Allerdings könne es noch einige Tage dauern, bis es in allen Läden erhältlich sei. Der Preis für das Spiel wird bei rund 50 Euro liegen. www.hasbro.es

 

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.