Hilfe für Investoren

Wer auf den Balearen eine Firma gründen will, bekommt an verschiedenen Stellen Rat

|

Immer mehr ausländische Firmengründer versuchen jährlich ihr Glück auf Mallorca. Genaue Zahlen gibt es nicht, der Beratungsbedarf aber steigt. Darum hat nun das balearische Wirtschaftsministerium einen „Praktischen Ratgeber für Geschäfte und Investitionen” herausgegeben. Das 140 Seiten starke Heft ist in gedruckter Form und auf CD im Ministerium erhältlich (Calle Palau Reial 17 in Palma), oder im Internet abrufbar (www.investinbalearics.com) und bietet eine Zusammenstellung der Basis-Informationen – unter anderem in deutscher Sprache.

Hilfreich ist vor allem die Übersicht über die aktuelle Rechtslage bei Unternehmensgründungen, Erklärungen zu Themen wie „das spanische Grundbuch”, „das Handelsregister” oder „die Gewerbesteuer”. Wer auf eigene Faust den Prozess der Firmengründung in Angriff nimmt, der wird sich wohl auch über die umfassende Adress-Sammlung freuen. Schwachpunkt des Bandes ist allerdings, dass er an einzelnen Stellen schon nicht mehr aktuell ist. So ist etwa der Abschaffung des Residentenausweises und der Einführung des Ausländerregisters noch keine Rechnung getragen.

Ohnehin dürfte der Ratgeber vor allem zur ersten Orientierung dienen. Wenn es richtig ernst wird, leisten sicher die Beratungsangebote auf der Insel bessere Dienste. So informiert der balearische Unternehmerverband (CAEB) Firmengründer über die nötigen Behördengänge, die Rechtslage und die mallorquinischen Besonderheiten. Erste Informationen sowie Kontakmöglichkeiten gibt es auf der Internetseite www.caeb.es oder unter der Telefon-Nummer 971-70 60 14.

Der Unternehmerverband bietet jedoch nicht nur Informationen in der Gründungsphase eines Unternehmens, sondern auch Fortbildung – vom Englisch– bis zum EDV-Kurs. Auch die mallorquinische Handelskammer hat ein umfassendes Bildungsangebot für Unternehmer (www.cambramallorca.com) und stellt Firmengründern ebenfalls detaillierte Informationen zur Verfügung (www.vue.es). Der Haken an diesen Informationsangeboten: Es gibt sie nur auf Spanisch. Und so dürfte ein gründlicher Sprachkurs die beste Starthilfe für angehende Mallorca-Unternehmer sein.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.