Golf und Gaumenkitzel

Selten gab es so viele Gewinner wie bei der „Mallorca Magazin Golf Trophy

|

Golf und Genuss – diese Verbindung machte die diesjährige MM-Golf-Trophy zu einem ganz besonderen Erlebnis. Der Event, der offiziell den Namen „Mallorca Magazin Golf Trophy powered by Dorint Sofitel Royal Golfresort & Spa” trägt, fand am Samstagabend in Camp de Mar seinen krönenden Abschluss. Als MM-Redaktionsdirektor Wolfram Seifert zu Beginn des Galadinners im Dorint das Zwei-Sterne-Restaurant „Tristán” lobte, brandete Beifall auf. Denn das Team des Gourmet-Tempels in Puerto Portals hatte tagsüber am Halfway-House dafür gesorgt, dass Golfers Gaumen in Verzückung geriet. Thunfisch in rosa Pfeffer. Weißwurst. Maultaschen mit Tafelspitzfüllung. Der eine oder andere Golfer soll überlegt haben, das Turnier sausen zu lassen und dazubleiben.

Doch 118 Teilnehmer hielten sich wacker, zum Galadinner kamen sogar mehr als 150 gutgelaunte Gäste. Und nach dem Beifall für „Tristán” wartete der nächste lukullische Höhepunkt. Das Team von Dorint-Sofitel Küchenchef Isaac González zauberte ein tolles Vier-Gänge-Menü. MM-Chef Seifert: „Hoteldirektor Denis de Schrevel kann wirklich stolz auf seine Mitarbeiter sein.”

Doch es drehte sich natürlich nicht alles nur ums Essen. Man wollte auch feiern. Schließlich hatte die Golf-Gemeinschaft einen rundum gelungenen Tag hinter sich. Das mussten auch die eingestehen, die mit ihrer eigenen Leistung haderten.

Grund zum Strahlen hatte zum Beispiel Jan Holleboom, der morgens um acht im ersten Flight gestartet war. Zwar fand man Holleboom nicht oben in den Siegerlisten, dafür gelang ihm aber an Loch zwei ein Hole-in-one. Davon träumen manche Golfer ein Leben lang.

Holleboom bekam eine Urkunde als Erinnerung. Andere konnten aus den Händen von Golf-de-Andratx-Manager Stefan Blöcher, Hoteldirektor de Schrevel und MM-Chef Seifert Pokale entgegennehmen. Allen voran Max Bienert, Chef des Hotels Son Caliu, der die Brutto-Wertung gewann. Bienert sprach im Namen aller Teilnehmer: „Vielen Dank für die tolle Organisation!”

Das Brutto der Damen gewann Cornelia Burbach. In ihren jeweiligen Netto-Klassen die Nase vorn hatten Monti Galmés, Christa Crämer und Wolfgang Abfalterer. In der Nearest-to-the-Pin-Wertung gewannen Christa Crämer und Heinz Feldhusen, den Longest Drive legten Sara Virginia Boex und Phillip Angerer an den Tag.

Gewinnen konnten übrigens alle, und mögen sie noch so schlecht gespielt haben. Durch Ziehung der Score-Karten wurden etliche Gewinne an den Mann oder die Frau gebracht. Stefan Blöcher: „Bei keinem anderen Turnier gibt es so viele Preise.” Highlight war eine Aida-Mittelmeerkreuzfahrt für zwei Personen, die an die strahlende Gaby Mittermeier ging.

Wolfram Seifert sprach am Ende des Abends aus, was eigentlich allen schon klar war: „Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.