Deutscher Radfahrer schwer verletzt

In den vergangenen Tagen kamen zwei Männer ums Leben

Polizisten untersuchen nach dem Abtransport des verletzten deutschen Radfahrers die Unfallstelle bei Alaró.

Polizisten untersuchen nach dem Abtransport des verletzten deutschen Radfahrers die Unfallstelle bei Alaró.

Foto: Foto: Vasil Vasilev

Bei Unfällen mit dem Fahrrad sind auf Mallorca in den vergangenen Tagen zwei Menschen ums Leben gekommen, vier wurden schwer verletzt. Am Sonntagabend musste ein Deutscher mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik nach Palma gebracht werden. Der 51-Jährige hatte bei Orient wegen eines Schlaglochs die Kontrolle über sein Fahrrad verloren und war gegen einen Baum geprallt.

Am Samtag wurde im Gemeindegebiet von Llucmajor bei Sa Torre ein schwedischer Radfahrer von einem Auto erfasst. Der 69 Jahre alte Urlauber war in einer Gruppe unterwegs, als er offenbar zu weit auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Bereits in der vergangenen Woche war auf der Strecke Muro–Can Picafort ein 63 alter Radler, der mit seiner Frau unterwegs war, tödlich verunglückt.

Mindestens drei weitere schwerverletze Radsportler sind in den vergangenen Tagen zu beklagen gewesen: Bei Puigpunyent ereigneten sich zwei Unfälle unabhängig voneinander in einer gefährlichen Kurve. In einem Fall war ein Radfahrer zu schnell unterwegs gewesen. Er geriet über die Fahrbahn und stürzte eine Böschung hinab.

Am Sonntagmorgen wurde ein spanischer Radfahrer an der Playa de Palma von einem Auto erfasst. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.