Urlauber geben wieder mehr aus

Negativtrend seit April 2009 scheint gestoppt

410

Die positiven Signale aus der Tourismusbranche mehren sich. Einer offiziellen Statistik zufolge lagen die Ausgaben der Urlauber auf den Balearen im Juli um 12'5 Prozent höher als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Bereits in der Vorwoche war bekannt geworden, dass der Juli den Inseln die höchsten Besucherzahlen der vergangenen zehn Jahre beschert hatte (MM 34/10).

Und auch der August war offenbar ein guter Monat. Der Hoteliersverband Mallorcas gibt die durchschnittliche Belegungsquote mit 95 Prozent an; das sind sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Für den September erwarten die Beherberungsbetriebe eine Auslastung von 75 Prozent, zwei Punkte mehr als im Vorjahresmonat. Die Hoteliers beklagen allerdings nach wie vor, dass diese Zuwächse nur durch Sonderangebote erreicht wurden, die sich negativ auf den Ertrag auswirken werden.

Die Touristenausgaben insgesamt jedoch scheinen den negativen Trend durchbrochen zu haben. Im Juli gaben die Urlauber auf den Balearen einer staatlichen Studie zufolge 1'8 Milliarden Euro aus, 12'5 Prozent mehr als im Vorjahr – das erste Plus seit April 2009.

Demnach brachte jeder Inselurlauber im Schnitt täglich 119 Euro unter die Leute, 0'9 Prozent mehr als im Juli 2009 – und 32 Prozent mehr als die Urlauber in anderen spanischen Regionen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.