Real Mallorca mit Niederlage zum Jahresende

Trotz des ärgerlichen 1:2 in Málaga war 2009 für den Club äußerst erfolgreich

410

An den Weihnachtstagen haben die Kicker von Real Mallorca frei. Doch eine Winterpause gibt es in Spanien nicht. Daher müssen die Schützlinge von Trainer Gregorio Manzano schon am Montag, 28. Dezember, wieder zum Training antreten. Das nächste Liga-Spiel findet am Sonntag, 3. Januar, statt. Zu Gast im Ono-Estadi in Palmas Stadtteil Son Moix ist dann Athletic Bilbao. Angepfiffen wird die Partie um 19 Uhr.

Für Real Mallorca geht in diesen Tagen ein herausragendes Jahr der Vereinsgeschichte zu Ende. Getrübt wurde die fast schon euphorische Stimmung durch die 1:2-Niederlage am vergangenen Sonntag bei Abstiegskandidat Málaga. Ärgerlich: Gerade der sonst so sichere israelische Nationaltorwart Aouate sah bei beiden Gegentreffern nicht gut aus. Auf der anderen Seite wuchs Málaga-Keeper Munúa über sich hinaus und machte die Offensivbemühungen der Inselkicker ein ums andere Mal zunichte.

„Man muss den Spielern trotz der Niederlage gratulieren”, lobte Gregorio Manzano sein Team nach dem Schlusspfiff. „Was die Mannschaft in diesem Jahr geleistet hat, ist fantastisch.”

Und tatsächlich: Das Kalenderjahr 2009 wäre beinahe zum absoluten Rekordjahr der Inselkicker geworden. Das Team kommt auf 37 Spiele, von denen 19 gewonnen und elf verloren wurden. Siebenmal trennte man sich unentschieden. Das ergibt 64 Punkte. Nur 2001 holten die Mallorquiner in zwölf Monaten mehr Zähler, damals waren es 65.

Real Mallorca steht trotz der Niederlage in Málaga weiterhin auf Platz fünf der Tabelle, der am Ende der Saison die Teilnahme an der Europa League bedeuten würden. Das wäre ein toller Erfolg, auch für Mehrheits-Aktionär Mateu Alemany, der den Klub nach mehreren gescheiterten Versuchen im Moment nicht verkaufen will. Damit Ruhe herrscht, soll das erst im Sommer geschehen. Wenn Real Mallorca sportlich weiter so gut mithält, dürfte das auch ein Argument für Kaufinteressenten sein ...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.