Mallorca: Wellenbewegungen im Palast

Das Casal Solleric gehört zu den attraktivsten Ausstellungs-häusern in Palma. Jetzt sind in dem städtischen Palast der Kunst gleich drei neue und sehenswerte Ausstellungen zu sehen. Der Eintritt ist wie immer gratis

|

Drei bemerkenswerte Ausstellungen wurden jetzt im Casal Solleric in Palma eröffnet. Zu sehen sind Werke der Mallorquiner Joan Costa und Rafel Bestard sowie des Madrilenen José Maldonado.

Im ersten und zweiten Stock des städtischen Ausstellungspalastes werden die Skulpturen von Joan Costa (Palma, 1961) präsentiert. Titel: „Ondulacions de la Mediterrània” (Wellenbewegungen des Mittelmeeres). Der Mallorquiner gilt seit der Mitte der 80er Jahre als einer der wichtigsten Künstler der Insel.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten des Künstlers aus den vergangenen fünf Jahren und ist eine Fortsetzung einer Ausstellung in der Galeria Trama in Barcelona aus dem Jahr 2007, als Joan Costa damit begann, Elemente der Natur in seine Arbeit zu integrieren.

Die Auswahl seiner Materialien – Eisen, Aluminium, Ton, Holz und Marmor – ist so vielfältig wie der Reichtum seiner Formensprache. Seine Werke sind allesamt abstrakt, meist für den Außenraum bestimmt. Manchmal sind es nur Bruchstücke aus ausgefranstem Eisen, wenn auch von beachtlichen Dimensionen; seine Arbeiten aus Marmor, den er während seiner Studienzeit in Italien kennen- und schätzen lernte, laden zum Anfassen ein.

Costas Schaffen begann mit geraden Linien, inspiriert durch die beiden baskischen Meisterbildhauer Eduardo Chillida und Jorge Oteiza. Später kam die Vertikale hinzu und seine Arbeiten wurden leichter, die Formen reiner und elementarer.

Einige der zuletzt gefertigten Werke aus Papier oder Karton zeigen sein wachsendes Interesse für Fragilität und Bewegung. Wie etwa bei der Installation „Blau“, die aus langen, eingefärbten Filzstreifen gefertigt wurde.

Joan Costas Arbeiten sind in internationalen Museen und Sammlungen vertreten; sind mehrfach auf Straßen und Plätzen von Palma zu sehen.
Im Zwischengeschoss des Casal Solleric sind Arbeiten des mallorquinischen Künstlers Rafel Bestard (Palma, 1967) zu sehen. Er wendet sich in seinen Arbeiten einer Kombination aus verschiedenen Disziplinen zu: der Malerei und der Fotografie, wobei gelegentlich auch Comic und Film eine Rolle spielen.

Bestard ist ein minutiöser Maler, dem es aufs Detail ankommt, was ihm große handwerkliche Könnerschaft abverlangt. In seinen Bildern sind immer wieder traumhafte, Anregungen zu finden, oft gewürzt mit Ironie und Humor. Doch immer basieren seine Arbeiten auf der realistischen Darstellung. Die hier gezeigten Bilder stammen zum größten Teil aus den vergangenen zehn Jahren, einige sind brandneu. Bes-tard nahm im vergangenen Jahr an der Kunstbiennale in Peking teil.

José Maldonado (Madrid 1962) ist als Künstler Autodidakt, machte sich zunächst als Graffitikünstler einen Namen. Heute widmet er sich der Konzeptkunst. Für ihn gilt nach vor, dass die Botschaft wichtiger ist als die künstlerische Fertigung.

Er möchte sich direkt seiner Umgebung stellen. Im Solleric zeigt er vier Videos, die sich ausschließlich mit dem Räumen befassen, in denen sie gezeigt werden. So wird der Ausstellungsraum zum Kunstwerk; der Betrachter muss sich ebenfalls mit seiner unmittelbaren Umgebung befassen.

Casal Solleric, Palma, Paseo del Borne. Alle drei Ausstellungen sind bis zum 7. Juni geöffnet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.