Real Mallorca empfängt den Meister

Schwere Zeiten für Real Mallorca: Am Sonntag, 11. Januar, kommt Real Madrid nach Palma. Vorher (8. Januar) empfängt das Team Almería zum Pokalspiel. Am vergangenen Wochenende reichte dem FC Barcelona eine durchschnittliche Leistung zum Sieg über die Inselkicker, die sich mitten im Abstiegskampf befinden

|

Die sportliche Talfahrt der Kicker von Real Mallorca könnte sich auch am 18. Spieltag fortsetzen. Denn nach der 1:3-Niederlage beim FC Barcelona am vergangenen Samstag erwarten die Inselkicker die Königlichen. Die Partie gegen Real Madrid wird am Sonntag, 11. Januar, um 17 Uhr im Ono-Estadi angepfiffen.

Es trifft der Vorletzte der Primera División auf den Drittplatzierten. Während der FC Barcelona zwar ent-eilt scheint, was die Meisterschaft angeht, ist Real Madrid im Kampf um die Vize-Meisterschaft weiterhin gut im Rennen. Das Team von Trainer Juande Ramos, Nachfolger des gefeuerten Bernd Schuster, konnte am Sonntag das Verfolgerduell mit Villarreal für sich entscheiden. Den Stars aus der Hauptstadt reichte ein einziger Treffer. Arjen Robben machte in der 31. Minute das 1:0. Dabei blieb es.

Real Mallorca gegen Real Madrid. Das ist wie so oft in den vergangenen Jahren David gegen Goliath. In den Reihen der Königlichen stehen Weltklasse-Kicker wie Cannavaro, Sneijder, Raúl, Ramos, van der Vaart oder der neu verpflichtete Huntelaar. Auch der Deutsche Christoph Metzelder ist einsatzbereit. Nach seinem kürzlich erlittenen Nasenbeinbruch muss der Nationalspieler zwar mit Gesichtsmaske spielen, kam aber gegen Villarreal wenigstens ein paar Sekunden vor Schluss zu einem Kurz-Auftritt.

Abgesehen vom Klassenunterschied der beiden Teams dürfte Real Madrid am Sonntag noch einen weiteren Vorteil haben: Die Spieler werden ausgeruhter sein. Denn während Real Mallorca unter der Woche noch im Achtelfinale des Pokals ran muss, ist der spanische Rekordmeister aus der Copa del Rey bereits ausgeschieden.

Die Inselkicker empfangen im Pokal-Hinspiel an diesem Donnerstag, 8. Januar, Almería. Das Spiel im Ono-Estadi fängt um 21 Uhr an.
Karten für die beiden Real-Mallorca-Heimspiele gibt es an den Kassen des Ono-Estadi (Son Moix). Die Preise unterscheiden sich allerdings gewaltig. Während die günstigsten Tickets für die Partie gegen Almería bereits für zehn Euro über den Tresen gehen (überdachte Tribüne 30 Euro), muss man für das Spiel gegen Real Madrid mindestens 50 Euro berappen. Ein Sitzplatz auf der überdachten Tribüne kostet 136 Euro. Ticket-Infos: 971-221221.

Um die künftigen Aufgaben zu meistern, muss sich Real Mallorca im Vergleich zu der Niederlage in Barcelona gewaltig steigern. Denn der Tabellenführer bot gegen die Inselkicker wahrlich keine Top-Leistung, ging aber dennoch als verdienter Sieger vom Platz. Mallorca konnte sogar mit 1:0 in Führung gehen. Aduriz traf in der 15. Minute nach schöner Einzelleistung. Die Hoffnung, wenigstens einen Zähler aus Barcelona mitzunehmen, bewahrheitete sich aber dennoch nicht. Henry glich zum 1:1 aus (31.), Iniesta traf zum 2:1 (74.) und Sekunden vor Schluss machte Touré das 3:1. Ärgerlich: Beim Tor von Iniesta stand Gudjohnsen im Abseits, der Treffer zählte trotz der Mallorca-Proteste.

Meistfotografierter Mann im Publikum war übrigens Diego Maradona. Der neue argentinische Nationaltrainer schaute sich das Spiel von der Ehrentribüne aus an.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.