Palma: Straßenbahn kommt in Gang

2010 Baubeginn der Tram von Palma nach Arenal: 320 Millionen Euro Baukosten

Wenn alles planmäßig läuft, wird im Jahr 2010 mit den Arbeiten zum Bau der Straßenbahn von Palma über den Airport zur Playa de Palma begonnen. Das balearische Verkehrsministerium rechnet mit Kosten in Höhe von 320 Millionen Euro.

Ein Planungsentwurf zur ersten Bauphase, die die Strecke vom intermodalen Bahnhof in Palma über Portixol, Molinar und Can Pastilla bis zum Flughafen Son Sant Joan umfasst, werde noch im Laufes dieses Monats vorgestellt. Im Januar sollen die Pläne für 30 Tage öffentlich ausgelegt werden, um Bürgern und Behörden die Möglichkeit zu geben, Bedenken oder Anregungen anzumelden. Die Ausschreibung der Arbeiten soll dann noch im letzten Quartal 2009 erfolgen, so dass im darauffolgenden Jahr der erste Spatenstich getan werden kann.

In der zweiten Bauphase soll die Tram vom Bahnhof an den Avenidas entlanggeführt werden. Und in die andere Richtung von Can Pastilla am Meer entlang bis Arenal.

Die gesamte Strecke ist rund 17 Kilometer lang. Die Bauzeit wird - nach Erfahrungen in anderen spanischen Regionen - rund sieben Jahre dauern. Für diese Straßenbahnstrecke wird mit einem Aufkommen von 12'5 Millionen Passagieren pro Jahr gerechnet, was eine Amortisierung der Baukosten nach Ansicht der Verkehrsbehörde garantiert.

Probleme könne es allerdings zu Beginn der ersten Bauphase in Palma geben, weil für die Streckenführung Platz geschaffen werden muss. "Es kann sein, das Probleme auftauchen", hieß es aus dem zuständigen Ministerium, aber der Nutzen dieses pünktlichen, bequemen und umweltfreundlichen neuen Verkehrsmittels und die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs würde die Nachteile bei Weitem überbieten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.