Nobody is perfect

Der Auftritt der deutschen Nationalelf

|

Mallorca sonnt sich im Glanz der deutschen Nationalmannschaft: Von Bild bis Morgenmagazin – Deutschland wird nun tagtäglich über das Befinden seiner Kicker informiert. Und dieses Befinden hat im Augenblick viel mit Mallorca zu tun. Bislang, so scheint es, hat der DFB optimale Bedingungen für das Trainingslager vorgefunden.

Sogar das Wetter spielt mit. Hoffen wir, dass es so bleibt, denn einer „Sonneninsel” kann nicht viel Schlimmeres passieren als ein mediales Trommelfeuer nach sintflutartigen Regenfällen – wir erinnern uns an Pfingsten („Hilfe, ich muss nach Malle!”).

Der Autritt des DFB ist durchaus beeindruckend. Das Trainingslager scheint perfekt durchorganisiert. Dieser Eifer erfreut nicht alle. Auch erfahrene Sportjournalisten aus Deutschland müssen erleben, dass ihre Kontakte in die DFB-Hierarchie so gut wie nichts mehr nützen. Die Mannschaft ist wirkungsvoll abgeschottet; soll sich ganz auf das Ziel EM-Sieg konzentrieren können.

Den spanischen Kollegen kommt das Einbunkern – das MM-Schwesterblatt „Ultima Hora” verfiel gleich in die Militärsprache – reichlich übertrieben vor. Wobei sich im Umgang mit den Lokalmedien gezeigt hat, dass selbst der DFB nicht an alles gedacht hat. Ein spanischer Gesprächspartner in den Pressekonferenzen wäre nicht verkehrt (und ein Zeichen der Höflichkeit gegenüber dem Gastland). Aber diese Kurve hatte schon das ZDF mit „Wetten, dass..?” nicht gekriegt. Nobody is perfect.

Hart bleiben Löw & Co., was die Beteiligung der Fans anbelangt. Kein öffentliches Training, keine Fan-Begegnungen. Die Erklärungen dafür sind nur bedingt plausibel. Wäre es wirklich nicht zu verantworten, innerhalb von zehn Tagen mal zwei Stunden vor Publikum zu schwitzen? Die Elf hat sich nun mal nicht im hintersten Winkel der Welt versteckt, sondern eine Insel ausgesucht, auf der 70.000 Deutsche leben und 3'5 Millionen Urlaub machen. Menschen, die ein Stück vom Sommermärchen '08 erleben möchten.

Wir wollen das Thema aber auch nicht überbewerten. Die Freude darüber, dass die Wahl auf Mallorca fiel, überwiegt. Und wer erinnert sich noch an die kleinliche Kritik, wenn Ballack den EM-Pokal in den Himmel streckt...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.