„Moderner Weg der Vermarktung”

hotel.de will auf Mallorca weiter

|

Wer heutezutage ein Hotelzimmer in einer fremden Stadt sucht, nutzt in der Regel das Internet. Eine Vielzahl von Online-Portalen bieten mit Hilfe weniger Mausklicks Informationen über die Herbergen am Ziel, ihre Kategorien und Preise, ihre Lage im Zentrum per Stadtplan. Fotos und Beschreibungen geben einen Eindruck von den Gästezimmern, der Hotellounge, dem Frühstückssaal. Ist das Zimmer zum gewünschten Zeitpunkt überhaupt verfügbar? Falls ja, bieten die Online-Portale gleich noch Reservierungsmöglichkeiten. Bevor man also auf der Straße steht oder noch mehr Zeit mit der Zimmersuche vertut – klick – und die Unterkunft ist gebucht.

Eines der bekannten Online-Portale, das seinen Ursprung in Deutschland hat, ist www.hotel.de, ein anderes, aus Italien, ist www.venere.com. Wiederum andere Portale wie etwa das in den USA beheimatete www.expe dia.com bieten neben der reinen Hotelsuche zusätzlich die Vermittlung von Last-Minute-Reisen, Flügen allgemein und die Möglichkeit, vorab Mietwagen zu reservieren.

Gemeinsam ist den drei genannten Portalen, dass Mallorca und seine vielschichtige Hotellandschaft stärker in ihr Blickfeld rückt. Die drei Unternehmen sind eine Kollaboration mit der mallorquinischen Firma Dingus eingegangen. Ziel ist der Vertrieb einer neuartigen Software, die es den Hoteliers ermöglicht, mit den verschiedensten Online-Portalen zusammenzuarbeiten (siehe nebenstehenden Artikel).

„Wir möchten auf Mallorca gerne weiter wachsen”, sagt Claudia Ebbers, Mitbegründerin und Senior Managerin bei hotel.de, vergangene Woche am Rande der Dingus-Präsentation in Palma auf MM-Anfrage. Das Portal mit Firmensitz in Nürnberg platzierte sich im Jahre 2001 am Internet-Markt und führte damals zirka 25.000 Hotels, viele davon in Deutschland, in seiner Webpage auf. Heute umfasst das Angebot des Online-Dienstleisters mehr als 210.000 Hotels in aller Welt, die sich über den Internet-Auftritt buchen lassen. (Zum Vergleich: Bei expedia.de sind es rund 92.000 Hotels, bei venere.com etwa 20.000 Unterkünfte.)
Auf Mallorca umfasst der Internet-Auftritt von hotel.de nach Claudia Ebbers Worten derzeit 300 buchbare Hotels. (Zum Vergleich: Nach Angaben der Balearen-Regierung gibt es auf Mallorca rund 1600 Übernachtungsbetriebe.) Die ersten Häuser wurden 2002 aufgenommen. Durch die Kooperation mit dem Dienstleister Pegasus und seinem Reservierungssystem für Hotels und Reisebüros kamen noch im selben Jahre viele Mallorca-Hotels auf einen Schlag hinzu.

Ebbers schätzt, dass die Hotels auf Mallorca zirka fünf Prozent ihrer Kontingente für Online-Buchungen bereithalten. Das bedeutet, viele Inselhoteliers setzen nach wie vor auf traditionelle Vermarktungswege über die Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern wie TUI, Thomas Cook, Rewe und Alltours. Gleichwohl steige beim Endverbraucher die Nachfrage nach direkter Online-Reservierung von Jahr zu Jahr. „Wir sind der moderne Weg der Vermarktung.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.