Und darauf eine „Bloody Mary”

Schörghuber-Gruppe feiert an diesem Samstag die Aufnahme des Mardavall in die St.-Regis-Selektion

Der Wandel des Hotels Mardavall zum St.-Regis-Re sort war bereits zum Jahreswechsel vollzogen, jetzt wird das Ereignis auch gebührend gefeiert: An diesem Samstag, 23. Februar, bestaunen rund 300 geladene Gäste das Ergebnis des „Liftings”, das das luxuriöseste Hotel der Insel erfahren hat. Dazu wird auch Stefan Schörghuber anreisen, zu dessen Konzern das Haus gehört.

Rund drei Millionen Euro wurden nach Unternehmensangaben investiert, um das Mardavall dem St.-Regis-Standard anzupassen, einer „Kombination aus zeitloser Eleganz und modernem Luxus”. Vor allem Farbgebung und Beleuchtung wurden geändert, Stoffe und teilweise auch Mobiliar ausgetauscht. Das Haus soll gediegener, wärmer erscheinen. Einem kompletten Relaunch wurden die Bar Es Vent und das Restaurant Aqua unterzogen.

Die Marke St. Regis steht für höchste Ansprüche in Ausstattung und Service. Weltweit gehören derzeit 14 Hotels zu dieser exklusiven Selektion, die ihre Anfänge in den USA hatte. Stammhaus ist das berühmte St. Regis in New York, erbaut 1904 von Colonel John Jacob Astor, zunächst als privates Haus der Gastlichkeit. Der Colonel starb 1912 beim Untergang der Titanic, sein Vermächtnis wurde jedoch bewahrt.

Gut möglich, dass die Gäste des „St. Regis Mardavall Mallorca” – so der neue Name des Hauses in Costa d'en Blanes – mit einer „Bloody Mary” anstoßen werden – der Coctail ist seit den Gründerjahren „Signature" - Drink von St. Regis.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.