Schutz für die Dünen von Es Trenc

Umweltministerium investiert 100.000 Euro, um den Naturstrand zu bewahren

Sommer für Sommer ziehen Millionen von Badegästen an die kilometerlangen Sandstrände Es Trenc, Sa Ràpita und Ses Covetes. Die einzigartigen Dünenlandschaften der Strände leiden unter dieser intensiven Nutzung. Das balearische Umweltministerium hat jetzt Maßnahmen zum Schutz der Zone vorgestellt. Neben Schautafeln, die die Strandbesucher auf das Problem aufmerksam machen sollen, werden Wegbegrenzungen installiert, die die Badegäste vom Betreten der Dünen abhalten sollen. 100.000 Euro lässt das Ministerium dafür springen.

Alle drei Strände gehören zur Gemeinde Campos und haben eine Gesamtlänge von neun Kilometern. „Wenn die Nutzung der Strände so weitergeht wie bisher”, prognostiziert das Ministerium, „dann werden sie innerhalb weniger Jahrzehnte verschwunden sein – und mit ihnen eine der Haupttouristenattraktionen der Gemeinde und der ganzen Insel.” Die Balearen-Regierung überlegt auch, Es Trenc zum Naturpark zu erklären.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.