Mallorca oder China?

„Wetten, dass ..?” war am Samstag Tagessieger bei den Quoten. Erstmals sahen allerdings weniger als zehn Millionen Gottschalk zu. Trotzdem wird darüber nachgedacht, die Sommer-Show regelmäßig von Mallorca zu senden

|

Lange steckten die beiden die Köpfe zusammen. Gerade mal zwei Stunden waren vergangen, seit Thomas Gottschalk sein „Wetten, dass ..?” in der Stierkampfarena von Palma moderiert hatte, da brüteten der ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner und Air-Berlin-Chef Joachim Hunold am Rande der After-Show-Party über neuen, gemeinsamen Aktionen. Die beiden sprachen darüber, dass man „Wetten, dass ..?” doch eigentlich jedes Jahr auf Mallorca machen könnte.

Hunold, mit seiner Airline einer der wichtigsten Sponsoren der Show: „Von uns aus steht das Angebot, die Sendung regelmäßig zu unterstützen.” Teubner nimmt die Vorlage auf: „Wir haben darüber gesprochen. Ich halte das für vorstellbar, aufgrund der guten Zusammenarbeit.”

Sicher ist damit noch lange nichts. Doch dass mit Hunold und Teubner zwei Entscheidungsträger über ein regelmäßiges Mallorca-„Wetten, dass ..?” nachdenken, nährt die Gerüchte, die es über diese Möglichkeit seit Wochen gibt. Der Gerüchteküche zufolge soll man derzeit für das kommende Jahr an einer Sommer-Ausgabe von „Wetten, dass ..?” aus China arbeiten. ZDF-Insider zweifeln jedoch stark daran, dass diese Show tatsächlich zustande kommt.

Mit der Mallorca-Sendung waren die ZDFler zufrieden, die Quoten wurden dagegen mit Schulterzucken hingenommen. Nicht so gut wie bei der normalen Sendung, aber auch nicht besonders tragisch: 9'87 Millionen Zuschauer hatten das ZDF eingeschaltet. Damit blieb „Wetten, dass ..?” erstmals unter der Zehn-Millionen-Marke. Es reichte aber immerhin für einen guten Marktanteil von 36'2 Prozent. Dass nur relativ wenige Zuschauer Gottschalk sehen wollten (immerhin war das ZDF deutlicher Tagessieger), hatte mehrere Gründe: RTL setzte mit „Wer wird Millionär?” (4'19 Mio) und „Let's Dance” (4'36 Mio) starke Konkurrenz dagegen, außerdem begannen in Nordrhein-Westfalen die Ferien. Kritiker verweisen zudem darauf, dass es in der Liste der Musik-Acts und Wettpaten schon klingendere Namen gegeben habe. Diesmal war's aber etwas für Jüngere: In den Zielgruppen bis 49 Jahre lagen die Marktanteile deutlich über dem Schnitt. In den älteren Zielgruppen verlor Gottschalk dagegen Marktanteile.

Im ORF guckten übrigens 644.000 „Wetten, dass ..?” (34 Prozent), im Schweizer Fernsehen waren es 622.000 (42'6 Prozent).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.