Die Inselkicker als Meistermacher?

Real Mallorca empfängt im nächsten Spiel den Tabellendritten FC Sevilla, dann endet die Saison 2006/2007 bei Real Madrid

Für Real Mallorca ist die Saison praktisch zu Ende. Alles andere als langweilig gestaltet sich dagegen der Kampf um den Titel. Es ist in der Primera División ähnlich spannend wie am Ende der Bundesliga-Spielzeit.

Aus dem Vierkampf an der Spitze wurde nach der Niederlage des FC Valencia gegen Villarreal ein Dreikampf. Sevilla lauert hinter Real Madrid und FC Barcelona (in Spanien zählt erst der direkte Vergleich, dann die Tordifferenz).

Zwei berühmte Kicker standen am vergangenen Wochenende im Fokus der Öffentlichkeit: David Beckham, dessen Karriere in Madrid eigentlich schon beendet schien, lieferte beim 3:1-Sieg von Real eines seiner besten Spiele im Trikot des Hauptstadt-Klubs ab. Und dann war da noch Ronaldinho. Der Brasilianer wurde bei Barças 1:0-Sieg über Getafe mehrfach gefoult und verlor die Nerven. Nach dem Revanche-Foul sah Ronaldinho die rote Karte und die Fans bangten schon, dass man in den letzten beiden Spielen ohne ihn auskommen müsste. Doch die Richter blieben milde: Ronaldinho muss nur im Lokalderby gegen Espanyol Barcelona aussetzen, darf am letzten Spieltag gegen Absteiger Gimnástic de Tarragona wieder auflaufen.

Real Mallorca verlor am vergangenen Sonntag gegen Athletic Bilbao, was den Basken eine gute Ausgangsposition im Abstiegskamf verschaffte. Und auch an den kommenden beiden Spieltagen können die Inselkicker Zünglein an der Waage spielen. Denn sie treten gegen zwei Teams aus dem Führungstrio an. Am Wochenende 9./10. Juni kommt der FC Sevilla nach Palma, eine Woche später endet die Saison für die Mallorquiner bei Real Madrid.

Jetzt stehen für die Profis erstmal Länderspieltermine an. Spanien muss in der EM-Qualifikation am Samstag, 2. Juni, in Lettland ran, dann geht es Mittwoch, 6. Juni, nach Liechtenstein.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.