Metro fährt ab 25. April – bis September gratis

Mallorcas erste U-Bahn braucht für die neun Stationen von Palma bis zur Universität 13 Minuten. 76-mal soll sie wochentags pro Richtung fahren

Eines der größten Projekte der aktuellen Legislaturperio de steht kurz vor seiner Fertigstellung: Die Metro von Palma zur Universität nördlich der Stadt wird am Mittwoch, 25. April, offiziell für den Verkehr freigegeben. Um 6.15 Uhr fährt der erste Zug an der Station Plaza España los. Von da an wird alle 13 Minuten ein Zug die Strecke mit ihren neun Haltestellen entlangbrausen. Die letzte Metro fährt um 22.30 Uhr los. In der Gegenrichtung fahren die Züge von 6.35 bis 22.50 Uhr.

Für die 8'5 Kilometer lange Strecke braucht die Metro 13 Minuten – zwölf weniger, als der Bus, der meist völlig überfüllt von Palma bis zur Uni fährt. Bis September soll die Nutzung der Metro kostenlos sein. Danach kostet die einfache Fahrt voraussichtlich 65 Cent.

„Dies wird der Höhepunkt des Ausbaus der Infrastruktur, den wir in Gang gesetzt haben”, sagte der balearische Ministerpräsident Jaume Matas bei der ersten Probefahrt in der vergangenen Woche. Zwei Wochen lang wird die U-Bahn im Probebetrieb gewesen sein, wenn sie am kommenden Mittwoch offiziell eingeweiht wird. Die neun Stationen sind schon jetzt zu besichtigen. 120 Millionen Euro hat der Bau gekostet.

Die Metro-Linie führt über die Haltestellen Jacint Verdaguer, Son Costa Son Fortesa, Son Fuster Vell zum Gewerbegebiet Son Castelló und von dort über Son Sardina zur Universität. Mit drei Millionen Fahrgästen rechnet die Balearen-Regierung pro Jahr. Laut Bauministerin Mabel Cabrer wollen 44 Prozent der Studenten die Metro benutzen.

Die Opposition kritisiert, dass keine zusätzlichen Lokführer eingestellt worden seien und der Fahrplan darum nicht eingehalten werden könne.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.