Mallorca royal

Über Ostern kann Palma de Mallorca erneut mit zahlreichen blaublütigen Gästen rechnen. Wann die Prinzen von Asturien eintreffen, dürfte sich auch nach dem Zustand der hochschwangeren Letizia richten, die im Mai ihre zweite Tochter erwartet. Beim letzten Osterbesuch drehte sich noch alles um Klein-Leonor

Doña Sofía ist schon seit Sonntag da – die Ankunft der restlichen Königsfamilie wird fast stündlich erwartet. Wie jedes Jahr steht der traditionelle Osterbesuch an – und Sicherheitskräfte wie Pressevertreter stehen Gewehr bei Fuß, um die Ankunft der Monarchen hautnah zu begleiten.

Schon als Sofía – gerade zurück von einer gemeinsamen Rundreise durch Kolumbien, El Salvador und Guatemala Juan Carlos – in Begleitung ihrer Schwester, Prinzessin Irene von Griechenland, in Palma eintraf, hatten sich zahlreiche Fotografen und TV-Kamerateams gegenüber dem Marivent-Palast in Calamajor postiert; der König wurde noch nicht gesichtet. Wann Kronprinz Felipe, Gattin Letizia und Töchterchen Leonor eintreffen, dürfte das größte Rätselraten auslösen: Ihre Ankunft wird besonders vom Befinden der hochschwangeren Kronprinzessin abhängen, die im Mai ihr zweites Kind – wiederum eine Tochter – erwartet.

Eine Schwester für Leonor, die noch im letzten Jahr einen gespannt erwarteten „Solo-Auftritt” beim royalen Osterbesuch auf Mallorca hinlegte. Mit ihren gerade mal fünfeinhalb Monaten verzauberte die jüngste Prinzessin Spaniens damals alle Inselbewohner und -besucher mit ihren wachen, blauen Augen und dem rundlichen Baby-Format. In wenigen Wochen nun werden die Prinzen von Asturien zu viert sein: Familienglück komplett.

Über die weiteren Mitglieder der Königsfamilie, die in den nächsten Tagen noch anreisen, darf spekuliert werden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden auch Infantin Cristina mit Ehemann Iñaki Urdangarín und den Kindern Juan Valentín, Pablo Nicolás, Miguel und Nesthäkchen Irene über Ostern auf die Insel kommen, ebenso wie ihre Schwester Elena mit dem Gatten Don Jaime de Marichalar, Sprößling Felipe Juan Froilán nebst Schwesterchen Victoria Federica.

Noch sind Prinz Kyrill von Bulgarien und Gattin Rosario Nadal zwar nicht in ihrem Domizil in Porreres gesichtet worden – doch auch mit ihrem Besuch wird fest gerechnet. Und wo sie weilen, sind ihre blaublütigen Freunde, der norwegische Thronfolger Haakon und seine Frau, Mette-Marit, meist nicht weit.

Man wird sehen – spätestens bei der Ostermesse in der Kathedrale La Seu. Dort erscheint die Königsfamilie traditionell vollständig: Und so wird es wohl auch am Sonntag wieder sein. (spe)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.