„Wetten, dass ..?”: Sofa im Mittelpunkt

Macher der ZDF-Show haben die Arena begutachtet

|

Über die Wetten, das Showprogramm und die Stargäste der Sommer-Ausgabe von „Wetten, dass ..?” denkt man beim ZDF in Mainz derzeit noch nicht wirklich intensiv nach. Viel wichtiger ist zum momentanen Zeitpunkt, dass die logistischen Voraussetzungen für das große Show-Spektakel geschaffen werden, das am 23. Juni live aus der Stierkampfarena von Palma gesendet werden soll.

Zur Vorbereitung der Sendung kam jetzt ein 25 Mitarbeiter starker ZDF-Tross für ein paar Tage nach Palma. Auch Unterhaltungschef Manfred Teubner schaute sich in der Arena, dem Coliseo Balear, um und erinnerte sich an die erste „Wetten, dass ..?”-Show an gleicher Stelle. „Es gab nicht so viele Wechsel im Team. Einige Kollegen waren schon damals, 1999, dabei”, verrät Produktionsleiter Bob Tode.

Für den Regisseur Frank Hof ist die Arena allerdings neu. „Wir wissen jetzt schon einiges, werden aber nichts sagen, damit die Spannung erhalten bleibt”, schmunzelt Hof kurz vor Ende des Palma-Besuches. Ein paar Eckdaten lässt er sich aber doch entlocken: „Wir haben über die Philosophie und die Dramaturgie gesprochen. Ein ganz großes Thema ist der Ton in der Arena. Wir wollen nicht überall Lautsprecher installieren. Das stört die Sicht des Publikums und die Ästhetik der Arena.” Und die Atmosphäre des Coliseo Balear ist Hof wichtig. „Wir gehen mit der Bühne etwas weiter nach hinten als damals und nehmen die Tribüne als Bühnenbild mit auf”, erläutert der Regisseur. Dadurch haben voraussichtlich auch ein paar mehr Zuschauer Platz als '99. Man geht derzeit von mehr als 6000 aus.

„Bei der ersten Sendung aus Palma lag für mich der Bühnenschwerpunkt zu sehr auf der Musik-Show. Ich sehe im Kern das Sofa, links die Showbühne und rechts die Bühne, auf der die Wetten stattfinden”, meint Hof. Wie der Raum endgültig aufgeteilt wird, hängt auch von der Auswahl der Wetten ab. „Bei großräumigen Wetten würde Platz wegfallen. Das wäre aus meiner Sicht schade, weil ich es gerne voll habe und will, dass die Zuschauer nah dran sitzen.” „Wetten, dass ..?” in Palmas Stierkampfarena wird ein gewaltiger logistischer Aufwand. In Sachen Equipment will man einiges vor Ort organisieren, aber auch vieles aus Deutschland mitbringen. Produktionsleiter Tode rechnet damit, dass wie 1999 wieder knapp 40 Lkws im Einsatz sein werden. „Die Zahl der Mitarbeiter weicht nicht von einer normalen ,Wetten, dass ..?*-Sendung ab. 280 bis 300 Leute werden beteiligt sein, vom Regisseur bis zur Kabelhilfe.” Dazu kommen noch die Künstler samt Anhang.

Während in den Hallen, in denen die Show sonst stattfindet, meistens eine gewisse Infrastruktur vorhanden ist, muss in Palma alles eigens geschaffen werden. Bob Tode sieht darin kein Problem: „Wir haben ja etwas Erfahrung, weil wir '99 schon mal hier waren.” Außerdem habe man die Show 2005 schon aus einem türkischen Amphitheater gesendet. Dort, in Aspendos, sei noch viel weniger vorhanden gewesen, nicht einmal eine Stadt.

Auf eine interessante Frage geben die Macher von „Wetten, dass ..?” nie eine konkrete Antwort: Was kostet eine Sendung? Bob Tode sagt nur soviel: „,Wetten, dass ..?* ist nach wie vor die günstigste Sendung, die das ZDF herstellt – wenn man es auf den einzelnen Zuschauer umrechnet ...”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.