Real Mallorca: Punkte bei Depor zählen doppelt

Am Samstag ist Real Mallorca zu Gast in La Coruña – bei einem Konkurrenten im Abstiegskampf. Gegen Huelva gelang endlich mal wieder ein Heimsieg

Nachdem die Kicker von Real Mallorca am vergangenen Wochenende endlich mal wieder einen Heimsieg feiern konnten, steht am Samstag, 3. Februar, gleich wieder ein wegweisendes Spiel auf dem Programm. Das Team von Trainer Gregorio Manzano tritt um 20 Uhr bei Deportivo La Coruña an. Warum die Partie besonders wichtig ist, das wird beim Blick auf die Tabelle der Primera División deutlich: Deportivo befindet sich wie Real Mallorca im Abstiegskampf und ist punktgleich mit den Fußballern von der Insel.

Bleibt zu hoffen, dass Real Mallorca den Elan und die gewonnene Zuversicht vom Wochenende mit nach La Coruña nimmt. Beim 2:1-Sieg gegen Recreativo Huelva, erst dem zweiten Dreier, der Real in dieser Saison vor heimischer Kulisse gelang, hatten die Fans Spaß am Spiel ihres Teams. Herausragend waren am Sonntag in der Abwehr Nunes und in der Offensive Wirbelwind Ibagaza. Nunes konnte zudem einen Treffer beisteuern: Er machte kurz vor dem Pausenpfiff das 2:0, nachdem Ballesteros in der 39. Minute die 1:0-Führung für die Inselkicker erzielt hatte. Zwar gelang Recreativo in der 49. Minute der Anschlusstreffer durch Juanma, doch Mallorca gab die Partie nicht mehr aus der Hand. Ärgerlich: Ballesteros flog in der 79. Minute mit gelb-rot vom Platz.

Eines der beherrschenden Gesprächsthemen der vergangenen Tage waren die Aktivitäten von Real auf dem winterlichen Transfermarkt. Zunächst sah es noch so aus, als würde man einen neuen Torhüter verpflichten, da die Leistungen der Keeper in den vergangenen Monaten nicht überzeugend waren und Miquel Àngel Moyà einige Zeit verletzt ausfällt. Doch dann kam es anders: Mallorca zog mit dem Argentinier Óscar Trejo einen Stürmer an Land. Das erst 18 Jahre alte Talent kommt von Boca Juniors, konnte sich mit dem Klub nicht auf eine gemeinsame Zukunft einigen und war vertragslos. Trejo erhielt einen Kontrakt für viereinhalb Jahre. Zwar kostet er keine Ablöse, Boca Juniors erhebt trotzdem Forderungen. Am Mittwoch fehlten noch einige Unterlagen, man ging jedoch davon aus, dass der Wechsel bis zum Transferschluss perfekt gemacht werden konnte.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.