Sieg gegen bestes Team der Welt

Real Mallorca gewinnt 2:1 beim FC Sevilla. Seit Februar 2006 hatten die Andalusier zu Hause keinen Punkt abgegeben

Das war wichtig fürs Selbstbewusstsein: Real Mallorca siegte am Sonntag 2:1 beim Tabellenführer FC Sevilla. Nach fünf Niederlagen in Serie (Pokalwettbewerb mitgerechnet) wissen die Inselkicker nun, dass sie noch gewinnen können.

Der Sieg kann fast schon als historisch bezeichnet werden. Denn der FC Sevilla, gerade als derzeit beste Vereinsmannschaft der Welt ausgezeichnet, hatte zuvor seit Februar 2006 zu Hause nicht einen einzigen Punkt abgegeben. Doch gegen Mallorca riss diese Serie.

Die Gäste spielten von Anfang an souverän auf. Schließlich hatte Trainer Gregorio Manzano zuvor noch versichert, dass man auf jeden Fall aus dem Abstiegskampf rauskommen werde, und das galt es jetzt zu beweisen.

Doch dann kam die 22. Minute. Mallorcas Keeper Moyá brachte Sevillas Navas im Strafraum zu Fall, Schiri Rodríguez Santiago zeigte auf den Elfmeterpunkt – eine höchst diskussionswürdige Entscheidung. Doch Kanouté legte sich den Ball zurecht, ließ sich nicht beirren und machte das 1:0. Bereits Kanoutés 15 Treffer in der laufenden Spielzeit, damit führt er die Torschützenliste weiter an.

Es schien, als ließe sich Real Mallorca wieder mal die Butter vom Brot nehmen. Doch diesmal zerstörte der Gegentreffer die Moral der Truppe nicht. Und das Anrennen wurde zu Beginn der zweiten Hälfte belohnt: Nunes gelang in der 48. Minute mit einem sehenswerten Treffer das 1:1. In der 62. Minute erzielte dann Maxi nach gutem Zuspiel von Jordi López das 2:1 für die Gäste. Endlich mal wieder ein Sieg!

Ob diese drei Punkte die Inselkicker allerdings in der Partie gegen Real Madrid beflügeln, ist unklar. Denn möglicherweise muss man vorher erst mal das Aus im spanischen Pokal verdauen. Am Mittwochabend, nach MM-Redaktionsschluss, trat Real Mallorca im Achtelfinal-Rückspiel bei Deportivo La Coruña an. Das Hinspiel im heimischen Stadion Son Moix war eine Woche zuvor mit 1:2 verloren gegangen. Ein weiterer Tiefschlag in der Niederlagenserie. In der 56. Minute traf Adrián zum 0:1, Taborda legte in der 62. Minute das 0:2 nach. Dass Maxi wenige Momente vor dem Schlusspfiff noch das 1:2 machte, könnte in der Endabrechnung ziemlich wichtig sein.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.