Pleitenserie trübt Real die Bilanz

Wegen zuletzt drei Niederlagen hintereinander zeigt der Trend klar nach unten

Lange sah es so aus, als könnten sich die Fußballer von Real Mallorca im Tabellenmittelfeld festsetzen und damit das vorgegebene Ziel erfüllen. „Bloß nicht wieder bis zuletzt um den Klassenerhalt zittern”, hatte Klubchef Vicenç Grande vor Saisonbeginn gefordert. Nun haben sich die Kicker aber mit drei Niederlagen in Folge in den Weihnachtsurlaub verabschiedet und sind den Abstiegsplätzen damit wieder gefährlich nahe gekommen.

„Ich bin besorgt”, gestand Grande nach den Pleiten in Osasuna (0:3), gegen Santander (1:2) und am Dienstagabend in Valencia (1:3). „Die Mannschaft tritt nicht mehr so souverän auf wie noch vor fünf Wochen.” Zu Saisonbeginn hatten sich die Spieler von Trainer Gregorio Manzano zwar auch nicht besonders kreativ, dafür aber diszipliniert präsentiert. Davon war zuletzt nichts mehr zu sehen. Nach der jüngsten Heimniederlage gegen Racing Santander wedelten gar die ersten Fans mit weißen Taschentüchern, was beim Fußball in Spanien gemeinhin als äußerste Unmutsbekundung gilt.

„Ich bitte unsere Fans um Entschuldigung”, sagte Grande. „Ich weiß, dass wir sie enttäuscht haben.” Von seiner Linie will der Hauptaktionär des Klubs aber nicht abweichen. Unbeirrt vom sportlichen Abwärtstrend treibt er die Verhandlungen mit Trainer Manzano über einen neuen Vertrag bis Juni 2008 voran. „Ich vertraue ihm weiter voll und ganz”, sagt Grande.

Das Problem sitzt bei Real Mallorca auch nicht auf der Bank, sondern tummelt sich vielmehr auf dem Spielfeld: Die Neuzugänge sind nicht die erhofften Verstärkungen. Weder der vom FC Barcelona ausgeliehene Maxi López noch Rückkehrer Diego Tristán konnten im Angriff überzeugen. Mittelfeldrenner Ariel Ibagaza ist obendrein verletzt.

Es gibt aber auch Lichtblicke. Ausgerechnet der jüngste Neuzugang hat sich als Volltreffer erwiesen. Der Serbe Bosko Jankovic (22 Jahre) ist mit fünf Toren erfolgreichster Angreifer des Teams und dank seiner frechen Spielweise schon jetzt der Liebling der mallorquinischen Fans. Jankovic war vor der Saison für drei Millionen Euro von Roter Stern Belgrad nach Palma gewechselt, ist mittlerweile serbischer Nationalspieler und gilt als eines der großen Talente des europäischen Fußballs. Real Mallorca dürfte noch viel von ihm haben. Denn sein Vertrag läuft über fünf Jahre, die festgeschriebene Ablösesumme liegt bei 15 Millionen Euro.

Das nächste Heimspiel: Am 6./7. Januar gegen Athletic Bilbao.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.