Kein Pardon für Alkoholsünder

Vermehrt Kontrollen bis Weihnachten

Die Polizei macht in diesen Tagen Jagd auf Alkoholsünder am Steuer. Bis Weihnachten werden auf der Insel vermehrt Kontrollen durchgeführt. Im Visier haben die Beamten der Guardia Civil vor allem Autofahrer, die von Betriebsweihnachtsfeiern kommen. Kontrollen gibt es daher auch schon tagsüber. „Schon geringe Mengen Alkohol verringern erwiesenermaßen die Reaktionsfähigkeit”, sagt ein Mitarbeiter der balearischen Verkehrsbehörde Tráfico. „Außerdem wird man euphorisch, wenn man trinkt, und das kann im Straßenverkehr gefährlich werden.” Es gebe etliche Leute, die glauben, dass sie in der Vorweihnachtszeit einen Freischein haben, so viel zu trinken, wie sie wollen, auch wenn sie danach fahren müssen. Nach Schätzungen der Polizei hängen mindestens ein Drittel der tödlichen Unfälle auf den Balearen mit Alkoholgenuss zusammen.

Unter Alkoholeinfluss stand auch eine Frau, die am Montag einen Auffahrunfall und ein kleines Verkehrschaos in Port d'Andratx verursacht hat. Gegen 13.30 Uhr fuhr sie mit ihrem Volkswagen Polo auf der Straße Isaac Peral gegen mehrere parkende Fahrzeuge und richtete einigen Sachschaden an. Damit nicht genug, setzte sie ihren Kollisionskurs in der Calle Gabriel Roca fort, wo ebenfalls mehrere Autos beschädigt wurden. Einige Taxifahrer und Passanten brachten die Fahrerin zum Halten. Ihr Auto blieb auf der Straße stehen und behinderte den nachfließenden Verkehr. Da sich die Frau weigerte, einen Alkoholtest zu absolvieren, wurde sie auf die Polizeiwache abgeführt. Dort musste sie dann doch blasen. Ergebnis positiv.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.