Es ist fast sicher: Percy Stuart feiert Wiederauferstehung

Schauspieler Claus Wilcke hofft, im Frühjahr 2007 wieder in seiner Paraderolle vor der Fernsehkamera zu stehen

|

Das Angebot klang zu verlockend: „Wir machen am Wochenende Schweinebraten. Kommt ihr?” So lockte Wolfgang Frank, Kreuzfahrtdirektor der „MS Deutschland” mit Wohnsitz in Can Picafort, seinen langjährigen Freund Claus Wilcke. Spontan sagte der Schauspieler zu und kam mit Ehefrau Janine übers Wochenende auf die Insel. „Es waren zwei wunderbare Abende”, so Wilcke.

Das Paar nutzte die Gelegenheit, mal wieder im eigenen Heim nach dem Rechten zu sehen. Denn Claus Wilcke, dessen Namen man auch heute noch mit der Serie „Percy Stuart” verbindet, die in den Jahren 1969 bis '72 lief, besitzt bereits seit 1975 ein Haus in Son Serra de Marina. In den vergangenen Monaten hatten Wilcke und seine Janine nicht viel Zeit für die Insel. „Das soll nächstes Jahr anders werden”, meint der gebürtige Bremer, der in der Nähe von Rothenburg ob der Tauber lebt. Doch er zweifelt sogleich an den eigenen Worten. Denn auch mit 67 Jahren kann sich Wilcke nicht über Mangel an Arbeit beklagen. „Anfang des Jahres stehe ich in Karlsruhe in dem Stück ,Wer den Löwen weckt' auf der Bühne. Premiere ist am 8. Februar, dann läuft es bis Anfang April.” Was danach kommt, ist noch nicht klar. Wilcke hofft, dass ein lang gehegter Wunsch Wirklichkeit wird: eine Neuauflage von Percy Stuart. „Wir warten auf ein letztes Okay vom ZDF”, verrät Claus Wilcke. Wenn alles nach Plan läuft, steht Wilcke, der als Synchronsprecher schon Weltstars wie Omar Sharif, Warren Beatty oder Elvis Presley seine Stimme lieh, direkt nach dem Karlsruhe-Engagement wieder in seiner Paraderolle vor der Kamera. Er spielt dann den gealterten Percy Stuart, der seinem Nachwuchs mit Rat und Tat zur Seite steht. Details will der Schauspieler noch nicht verraten. Nur so viel: „Es soll eine internationale Produktion mit viel Charisma werden.” Geht er denn davon aus, dass es für das Projekt tatsächlich grünes Licht gibt? „Ich bin ein vorsichtiger Mensch und habe daher natürlich noch meine Zweifel ...” Kein Fragezeichen steht dagegen hinter einem anderen Vorhaben. Am 16. Dezember findet in Stuttgart die Premierenfeier für eine DVD statt, auf der Claus Wilcke dem Zuschauer die Schönheiten von Rothenburg ob der Tauber näherbringt. „Village of Christmas Dreams” heißt der stimmungsvolle Film.

Wer Claus Wilcke aktuell im Fernsehen erleben will, der hat dazu übrigens an diesem Freitag, 8. Dezember, Gelegenheit. Zusammen mit anderen Paaren sind Janine und Claus Wilcke zu Gast in der Talkshow „Nachtcafé” (SWR, 22 Uhr) zum Thema „Liebe ohne Grenzen”. Es geht um ungewöhnliche Liebesgeschichten, um Paare, die sich über gesellschaftliche Konventionen hinwegsetzen. Immerhin weisen die Wilckes einen Altersunterschied von 36 Jahren auf.j

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.