Schumis privater Boxenstopp

Wochenend-Trip nach Mallorca: Der Formel-1-Held besuchte mit Ehefrau Corinna seinen Manager Willi Weber in Camp de Mar. Das Paar genoss auch Strand-Spaß auf Formentera. Für McLaren-Pilot Pedro de la Rosa ist Portocolom das zweite Zuhause

|

Ob er auch im kommenden Jahr ein Mitglied im Formel-1-Zirkus sein wird, das machte Ex-Weltmeister Michael Schumacher auch während seines Wochenend-Besuchs auf Mallorca nicht öffentlich.

Sollte die Entscheidung über die Fortsetzung der Karriere nicht schon gefallen sein, wird Schumacher wohl auch auf der Insel über die Zukunft diskutiert haben. Denn er besuchte von Freitag bis Sonntag seinen langjährigen Manager, Berater und Freund Willi Weber, der in Camp de Mar ansässig ist. In Webers Villa verbrachten Schumacher und seine Frau Corinna auch die beiden Nächte – wozu ein Hotelzimmer mieten, wenn man privat unterkommen kann?

Michael Schumacher kennt Mallorca. Der Rennfahrer kommt oft auf die Insel, auch im letzten Jahr war er da. Meist schafft er es, relativ unbemerkt zu bleiben. Dabei scheut er die Öffentlichkeit nicht, besuchte diesmal zum Beispiel ein Tanzlokal in Peguera.

Immer wieder ist auch in deutschen Zeitungen und Zeitschriften zu lesen, dass Michael Schumacher ein Haus auf der Insel haben soll, was allerdings nicht stimmt. Als Willi Weber vor einigen Jahren nach Camp de Mar zog, sicherte der Manager in Schumachers Namen das Nachbargrundstück. Seinerzeit war unklar, ob dort jemals gebaut werden soll, inzwischen gehört Schumi die Fläche nicht mehr.

Schumi-Bruder Ralf dagegen würde sich auf Mallorca gerne ansiedeln. Wenn Schumi II mit seiner Cora auf die Insel kommt, stehen schon mal Gespräche mit Maklern auf dem Urlaubsprogramm. Fündig wurde das Paar aber dem Vernehmen nach noch nicht.

Der Mallorca-Besuch von Michael Schumacher am Wochenende war nur ein Teil seines Balearen-Urlaubs. Die meiste Zeit verbrachte er auf Formentera, wo man ihn unter anderem beim Schlauchboot-Trip beobachten konnte. Dass es sich der Kerpener überhaupt einige Tage unter der hiesigen Sonne gutgehen lassen konnte, lag daran, dass die Formel 1 pausiert. Ganze drei Wo chen liegen zwischen dem letzten Rennen in Budapest und dem nächsten in Istanbul (27. August).

Die rennfreie Zeit nutzte auch ein anderer Formel-1-Pilot, um ein paar Tage in seiner Zweitheimat zu verbringen: Pedro de la Rosa, der bei McLaren Mercedes Juan Pablo Montoya ersetzte. Er hat ein Haus in Portocolom.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.