Sehr guter Jahrgang in Sicht

Weinlese beginnt mit Chardonnay, Merlot und Pinot Noir

|

In den Weinbergen Mallorcas beginnt in diesen Tagen die Weinlese. Insbesondere die frühreifenden Weißweinsorten wie Chardonnay und Sauvingnon Blanc, aber auch der rote Pinot Noir, wollen geerntet sein. Nach dem derzeitigen Stand der Traubenreife steht den Winzern einer der besten Jahrgänge der vergangenen zehn Jahre ins Haus – wenn in den kommenden Wochen das Wetter weiter mitspielt.

Einer der Vorreiter bei der Lese ist in diesem Jahr das Weingut Hereus de Ribas in Consell, wo bereits zu Wochenbeginn mit dem Chardonnay begonnen wurde. Die Weingärten der Bodega im flachen Inselinnern liegen in einer klimatischen Zone, in der die Beeren rascher heranreifen.

Der Ökowinzer Andreu Oliver (Weingut Can Majoral, Algaida) beginnt am kommenden Montag mit der Lese des Pinot Noir. Die Trauben sind dieses Jahr von bester Qualität. „Wir hatten einen strengen Winter, ein feuchtes Frühjahr und einen Bilderbuch-Sommer, schön heiß, aber ohne extreme Spitzen. Da konnten sich die Trauben bestens entwickeln.” Der Regen der vergangenen Tage habe den Weinstöcken nicht geschadet. „Im Gegenteil. Insbesondere für die spätreifenden Sorten kam das Wasser genau zum richtigen Zeitpunkt.”

Auch auf den deutschen Weingütern Mallorcas sind die Mitarbeiter bereit zur Lese: Auf Can Vidalet bei Pollença startet man an diesem Donnerstag ( 10. August) mit Chardonnay und Merlot (zum Versekten). Auf dem hoch in den Bergen gelegenen Weingut Castell Miquel bei Alaró beginnt die Lese erst in zwei Wochen. Hier sind die Nächte kälter, sagt der Önologe Thomas Wambsganß, „das wirkt sich positiv auf die Fruchtsäure der Weißweine aus".

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.